All for Joomla All for Webmasters
International

ÖEHV: Drittes Shutout! Österreichs U18-Damen vor WM-Titel!

Nach dem vierten Sieg im vierten Spiel bei der IIHF U18 Weltmeisterschaft steht die österreichische U18-Nationalmannschaft kurz vor dem Aufstieg in die Division I Gruppe A. In der abschließenden Partie gegen Norwegen muss aber noch ein Punkt her.

Der vorletzte Schritt auf dem Weg zum Ziel wurde am Dienstagnachmittag bei der IIHF U18 Weltmeisterschaft Division I Gruppe B in Polen positiv getätigt. Im vierten Gruppenspiel feierten die österreichischen Juniorinnen mit dem 3:0 über Großbritannien den vierten Sieg.

Mit elf Punkten führen die Österreicherinnen damit die Gruppe souverän an, benötigen am Mittwoch gegen den ersten Verfolger Norwegen aber zumindest einen Punkt, um den Aufstieg in die Division I Gruppe A zu schaffen und nach der U20-Nationalmannschaft der Herren die nächste österreichische Goldmedaille in dieser Saison zu holen.

Gegen Großbritannien entwickelte sich trotz deutlicher Überlegenheit die Begegnung wieder zu einer Geduldsprobe. Lena Dauböck traf auch im vierten WM-Spiel zur frühen österreichischen Führung (6.). Die endgültige Entscheidung fiel aber erst in den Schlussminuten: Emma Mörtl verwertete eine der zahlreichen Überzahlmöglichkeiten zum 2:0 (58.). Wenige Sekunden später gelang Emma Hofbauer noch das 3:0. Torhüterin Selma Luggin (14 gehaltene Schüsse) blieb zum dritten Mal bei dieser Weltmeisterschaft ohne Gegentreffer.

Sportdirektor Roger Bader, der die jungen Österreicherinnen von der Tribüne aus in Katowice anfeuerte, sah eine überlegene österreichische Mannschaft: „Unser Team hatte sehr viele Torchancen, das 2:0 fiel allerdings sehr spät. Es war ein verdienter Sieg. Der Teamspirit ist enorm positiv und ich bin mir sicher, dass am Mittwoch der entscheidende Punkt zum Aufstieg gelingt.“

U18-Damen-Nationalmannschaft
IIHF Weltmeisterschaft Division I Gruppe B in Katowice/Polen

02.01.2020, 16:30 Uhr: Südkorea – Österreich 0:4 (0:1,0:2,0:1)
Tore: Artner (15.), Hengelmüller (22.), Dauböck (34.), Linzbichler (59./EN)
Strafminuten: 2 bzw. 4
03.01.2020, 20:00 Uhr: Österreich – Polen 2:1 n.V. (0:1,0:0,1:0)
Tore: Schröfl (59.), Dauböck (63.) bzw. Schramm (5./PP)
Strafminuten: 8 bzw. 4
05.01.2020, 13:00 Uhr: Österreich – China 4:0 (4:0,0:0,0:0)
Tore: Dauböck (3.), Ropatsch (11./PP), Artner (12.), Hofbauer (16.)
Strafminuten: 4 bzw. 10
07.01.2020, 16:30 Uhr: Großbritannien – Österreich 0:3 (0:1,0:0,0:2)
Tore: Dauböck (6.), Mörtl (58./PP), Hofbauer (59.)
Strafminuten: 8 bzw. 0
08.01.2020, 13:00 Uhr: Österreich – Norwegen

www.eishockey.at

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!