International

ÖEHV: Österreich verliert zweiten „Tschechien-Test“ nur knapp!

Die österreichische Eishockey-Nationalmannschaft musste sich auch im zweiten Test mit Tschechien geschlagen geben. In Brünn unterlag man dem Weltranglisten-Sechsten knapp mit 1:2. Vor allem David Kickert zeigte mit einer starken Leistung auf.

Zum Abschluss des vierten Teamcamps in der Vorbereitung auf die WM 2023 ringt Österreich seinem Nachbarn Tschechien Samstagabend in Brünn (CZE) ein 1:2 ab. Steven Strong brachte Österreich in der 8. Minute mit 1:0 in Führung, in der 28. Minute kassierte man durch Filip Chlapik in Unterzahl den Ausgleich, der Siegtreffer für die Gastgeber fiel in der 52. Minute durch David Tomasek. Herausragend agierte über die gesamten 60 Minuten David Kickert im rotweißroten Gehäuse, der mit unzähligen Glanzparaden die Tschechen regelrecht zur Verzweiflung brachte. Am Dienstag startet in Kapfenberg das letzte Vorbereitungscamp, in dessen Rahmen man am 4. Mai in Kapfenberg und 6. Mai in Trencin (SVK) gegen die Slowakei testet.

„Kickert kann ich herausstreichen, er hat eine hervorragende Partie gespielt“, war auch Head Coach Roger Bader nach Spielschluss voll des Lobes für den Torhüter.

Der 29-Jährige präsentierte sich WM-Form, glänzte mit einigen spektakulären Paraden. Gleich in den Anfangsminuten stand Kickert mehrfach im Mittelpunkt, hielt für Österreich die Null. Seine Vorderleute agierten durchgehend mutig nach vorne, zeigten sich gut eingestellt in der eigenen Zone.

In der achten Minute fuhr Lukas Haudum mit der Scheibe ins Angriffsdrittel, legte dort auf Henrik Neubauer ab, der den allein heranfahrenden Steven Strong in der Mitte perfekt bediente und für das 1:0 sorgte. Fünf Minuten später wurden die Teams vorzeitig in die Kabinen geschickt, da am Eis ein Loch geschlossen werden musste. Die fehlenden sieben Minuten wurden nach der vorgezogenen Pause direkt nachgeholt und das Match mit dem zweiten Drittel fortgesetzt.

Tschechien fuhr mit rollenden Angriffen auf das österreichische Gehäuse. In der 28. Minute „stolperte“ die Scheibe zu Filip Chlapik, der ins kurze Eck zum 1:1 traf. Kurz vor Ende des Mitteldrittels hatte Österreich eine dreiminütige Unterzahl zu überstehen, exakt eine Minute davon in doppelter Unterzahl und schaffte dies bravourös.

Knapp 40 Torschüsse wehrten die Österreich erfolgreich ab, ehe David Tomasek in der 52. Minute allein vor David Kickert ideal angespielt wurde und nur noch den Schläger zum 2:1 hinhalten musste. In den letzten 90 Sekunden nahm Bader seinen Torhüter für einen sechsten Feldspieler vom Eis, am Ergebnis änderte sich aber nichts mehr. Österreich verliert nach starker kämpferischer Leistung und dank eines herausragenden David Kickert im Tor 1:2.

TESTSPIEL:
Tschechien : Österreich – 2:1 (0:1|1:0|1:0)
Tore: 0:1 Strong (8.), 1:1 Chlapik (28./PP), 2:1 Tomasek (52.)

eishockey.at , Bild: Deutscher Eishockey-Bund e.V. (DEB) / City-Press GmbH

Most Popular

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!

error: Content is protected !!