International

ÖEHV: Headcoach Roger Bader: „Die Mannschaft hat insgesamt super gekämpft!“

Zum Abschluss des vierten Teamcamps in der Vorbereitung auf die WM 2023 ringt Österreich seinem Nachbarn Tschechien Samstagabend in Brünn (CZE) ein 1:2 ab.

Steven Strong brachte Österreich in der 8. Minute mit 1:0 in Führung, in der 28. Minute kassierte man durch Filip Chlapik in Unterzahl den Ausgleich, der Siegtreffer für die Gastgeber fiel in der 52. Minute durch David Tomasek. Herausragend agierte über die gesamten 60 Minuten David Kickert im rotweißroten Gehäuse, der mit unzähligen Glanzparaden die Tschechen regelrecht zur Verzweiflung brachte. Am Dienstag startet in Kapfenberg das letzte Vorbereitungscamp, in dessen Rahmen man am 4. Mai in Kapfenberg und 6. Mai in Trencin (SVK) gegen die Slowakei testet.

„Wir haben uns gesteigert im Vergleich zum Spiel vor zwei Tagen. Sehr gesteigert sogar. Wir haben die Dinge, die wir uns vorgenommen haben besser zu machen, auch besser gemacht. Insbesondere haben wir besser verteidigt in der Defensivzone, waren aggressiver, solange wir noch Kraft hatten. Wir haben auch besser unterschieden, wann wir ins Forechecking gegangen sind und wann in den Mittelzonen-Trap und das phasenweise gut umgesetzt. Mit der Scheibe, wenn es uns gelungen ist, vertikal zu spielen, haben wir auch einige Angriffe fahren können. Das waren die drei Dinge, die wir uns vorgenommen haben, besser zu machen. Die Mannschaft hat insgesamt super gekämpft. Natürlich war Tschechien überlegen und hatte viele Torchancen. Dafür müssen wir uns nicht schämen, das ist normal gegen eine Mannschaft mit dieser individuellen Qualität.“

eishockey.at , Bild: ÖEHV-Agentur DIENER-Eva Manhart

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!