ÖEL

ÖEL: Althofen fixiert Platz 2 im Süden und 15 Tore bei West-Duell!

Die Freitagspartie in der Gruppe Süd in der Ö Eishockey Liga brachte eine Vorentscheidung: Der 1. EHC Althofen verlor gegen die Jungadler des EC iDM VSV mit 4:5 in der Overtime. Damit steht der ESC SoccerZone Steindorf als Gruppensieger fest und trifft im überregionalen Playoff auf den ATSE Graz oder den WEV. Althofen geht als Zweiter ins Playoff und trifft auf den SC Hohenems oder den HC Kufstein. In der Gruppe West feierte der EHC Crocodiles Kundl zum Saison-Abschluss mit einem 9:5-Erfolg beim HC TIWAG Innsbruck – Die Haie II seinen fünften Sieg in Serie.

Die Spiele der ÖEL werden auf der neuen Livestreaming-Plattform des Österreichischen Eishockeyverbandes unter LIVE.eishockey.at gezeigt.

Die Jungadler des EC iDM VSV empfingen am Freitag Steindorf-Verfolger 1. EHC Althofen zum letzten Aufeinandertreffen im Grunddurchgang. Das Team von Head Coach Gerald Ressmann legte seine Favoritenrolle im ersten Abschnitt dar und ging durch Sandro Seifried nach einem schönen Zuspiel von Kevin Schettina in Minute vier mit 1:0 in Führung. Die Rhinos setzten nach und kamen in Überzahl zum 2:0. Florian Kurath spielte Marc Ettinger ideal frei, der in Minute zwölf aus kurzer Distanz traf. Zwei Minuten später hatte Althofen sogar eine 5:3-Überzahl: Dieses Mal passte Kurath auf Maximilian Isopp, der einen Hammer zum 3:0 auspackte und VSV-Goalie Jakob Sprachmann keine Chance ließ. Im zweiten Drittel standen lange die beiden Goalies – Fabian Horn bei Althofen und Jakob Sprachmann beim VSV im Mittelpunkt. Beide Torhüter vereitelten gute Möglichkeiten. In Minute 35 war das Match wieder offen: Christof Tschurnig spielte Lukas Florianschitz frei, der vom linken Bullykreis abzog und zum 1:3 traf.

Zu Beginn des letzten Drittels versuchte Althofen, das mit dem kurzen Line Up von 13 Feldspielern angetreten war, zunächst, das Ergebnis zu verwalten. Dieses Vorhaben ging aber nicht lange gut, der VSV kam in Überzahl durch Johannes Tschurnig mit einem herrlichen Wristshot in Minute 45 auf 2:3 heran. Nach einem starken Antritt auf der rechten Seite sendete Marco Steiner die Scheibe 102 Sekunden später zum 3:3-Ausgleich ins Netz. Die Villacher waren nun hellwach und setzten nach: Patrick Bruckner spielte Lukas Florianschitz vor dem Tor frei, der in Minute 52 mit der Backhand zum 4:3 traf. Fast aus dem Nichts fiel der Ausgleich für Althofen: Zwei Minuten vor dem Ende kam der Puck aus spitzem Winkel vor das Tor, Marc Ettinger kehrte zum 4:4 ein und schoss sein Team in die Overtime. Dort tanzte VSV-Stürmer David Baloh bei Drei gegen Drei auf dem Eis durch die Althofen-Abwehr und hob den Puck nach knapp zwei Minuten mit der Backhand zum 5:4-Sieg unter die Latte.

Damit steht der ESC SoccerZone Steindorf schon vor dem Samstag als Gruppensieger im Süden fest. Die Steindorfer treffen im Playoff auf den ATSE Graz oder den WEV. Althofen als Zweiter spielt gegen den SC Hohenems oder den HC Kufstein.

Gruppe West: Crocodiles Kundl feiern Auswärtssieg gegen HC Innsbruck II

Beim abschließenden Saison-Duell zwischen dem HC TIWAG Innsbruck – Die Haie II und dem EHC Crocodiles Kundl in der Innsbrucker TIWAG Arena entwickelte sich von Beginn an ein flottes Hin und Her, beide Teams spielten munter drauf los. Die Gastgeber nutzten gleich ihr erstes Überzahlspiel zur 1:0-Führung, Felix Platzer zog von der blauen Linie ab und bezwang Kundl-Goalie Johann Bauer. Die Crocodiles hatten schnell die Antwort parat: Drei Minuten später setzte Samuel Schönthaler nach einer Scheibeneroberung im Angriffsdrittel einen platzierten Schuss aus dem Slot zum 1:1-Ausgleich ins Netz.

Im zweiten Drittel hatte Kundl die Partie zunächst gedreht: Daniel Mitterdorfer schoss von der blauen Linie und Kayson Arthur Gallant fälschte den Puck in Minute 30 zum 2:1 ab. Vier Minuten später tauchte erneut Kayson Gallant vor dem Kundl-Tor auf und schob die Scheibe zum 3:1 ein. Die Junghaie fighteten zurück und kamen durch Nicholas Schintler in Minute 37 auf 2:3 heran, er überraschte Kundl-Goalie Johann Bauer mit einem Schuss von der rechten Seite. Nur neun Sekunden nach dem Faceoff zog Sandro Wille zum 3:3-Ausgleich ab. Eine halbe Minute später führten die Crocodiles wieder, Adrian Schuster traf zum 4:3 ins kurze Eck. In Minute 39 gelang Matko Pavetic erneut der Ausgleich für Innsbruck, er setzte einen platzierten Schuss ins lange Eck, Kundl-Keeper Bauer war die Sicht verstellt. Nur 14 Sekunden nach dem Ausgleich erzielte Julian Wieser aus dem Slot die 5:4-Führung für die Gäste, der fünfte Treffer innerhalb von zweieinhalb Minuten.

Im letzten Drittel ging das muntere Toreschießen nahtlos weiter. Alexander Erlacher traf zum 5:5-Ausgleich in Minute 42 für die Tiroler Landeshauptstädter. 40 Sekunden später zog Christian Baierl ab und wieder lag Kundl in Führung. In Minute 45 verwertete Matthias Haas einen Penalty souverän zum 7:5 für die Krokodile. Knapp vier Minuten vor dem Ende erhöhte Daniel Mitterdorfer aus einem Rebound auf 8:5, 39 Sekunden später schloss Kayson Arthur Gallant einen schnellen Konter zum 9:5-Endstand für Kundl ab. Die Crocodiles gewannen damit ihr fünftes Spiel in Serie.

Spieltag Gruppe West

HC TIWAG Innsbruck – Die Haie II vs. EHC Crocodiles Kundl 5:9 (1:1,3:4,1:4)
Fr., 03. Februar 2023, 19:00 Uhr, TIWAG Arena
Torschützen HC TIWAG Innsbruck – Die Haie II: Felix Platzer (05:18 Min./PP1), Nicholas Schintler (36:26 Min.), Sandro Wille (36:35 Min.), Matko Pavetic (38:44 Min.), Alexander Erlacher (41:58 Min.)
Torschützen EHC Crocodiles Kundl: Samuel Schönthaler (08:14 Min.), Kayson Arthur Gallant (29:31 Min., 33:39 Min., 56:54 Min.), Adrian Schuster (37:06 Min.), Julian Wieser (38:58 Min.), Christian Baierl (42:38 Min.), Matthias Haas (44:25 Min./PS), Daniel Mitterdorfer (56:15 Min.)

HC Kufstein vs. VEU Feldkirch
Sa., 04. Februar 2023, 17:30 Uhr, Eisarena Kufstein

WSG Swarovski Wattens Penguins vs. SC Samina Hohenems 1974
Sa., 04. Februar 2023, 19:00 Uhr, Alpenstadion Wattens

Bereits am Donnerstag:

VEU Feldkirch vs. WSG Swarovski Wattens Penguins 4:3 n.V. (2:2, 1:1,0:0,1:0)
Do., 02. Februar 2023, 19:30 Uhr, Vorarlberghalle
Torschützen VEU Feldkirch: Jannik Fitz (16:08 Min.), Ricardo Bell (18:12 Min.), Benjamin Kyllönen (35:52 Min./PP2), Joonatan Kyllönen (60:29 Min./SH1)
Torschützen WSG Swarovski Wattens Penguins: Fabian Nußbaumer (17:47 Min.), Nico Burkhart (19:47 Min.), Julian Jagersbacher (31:49 Min.)

Die Klubs, die mit * versehen sind, stehen fix im Playoff.

Die Spiele der ÖEL werden auf der neuen Livestreaming-Plattform des Österreichischen Eishockeyverbandes unter LIVE.eishockey.at gezeigt.

Tabelle Gruppe West

 

Team

SP

S

N

OTW

OTL

T+

T-

TD

P

1.

SC Samina Hohenems 1974*

19

14

4

0

1

103

44

+59

43

2.

HC Kufstein*

19

14

3

0

1

101

53

+48

43

3.

VEU Feldkirch*

19

10

6

3

0

89

71

+18

36

4.

EHC Crocodiles Kundl

20

8

11

1

0

73

92

-19

26

5.

WSG Swarovski Wattens Penguins

19

7

10

0

2

80

81

-1

23

6.

HC TIWAG Innsbruck – Die Haie II

20

1

19

0

0

37

142

-105

3

Spieltag Gruppe Süd

EC iDM VSV vs. 1. EHC Althofen 5:4 n.V. (0:3,1:0,3:1,1:0)
Fr., 03. Februar 2023, 20:00 Uhr, Ossiacher See Halle
Torschützen EC iDM VSV: Lukas Florianschitz (34:34 Min., 51:12 Min.), Johannes Tschurnig (44:14 Min./PP1), Marco Steiner (45:56 Min.), David Baloh (61:53 Min.)
Torschützen 1. EHC Althofen: Sandro Seifried (03:45  Min.), Marc Ettinger (11:46 Min./PP1, 58:03 Min.), Maximilian Isopp (13:48 Min./PP2)

ESC SoccerZone Steindorf vs. USC Pirates Velden
Sa., 04. Februar 2023, 18:00 Uhr, Steindorf Ossiacher See Halle

EC LiWoDruck Spittal vs. UECR Eisbären Huben
Sa., 04. Februar 2023, 18:15 Uhr, Eis-Sport-Arena Spittal

Die Klubs, die mit * versehen sind, stehen fix im Playoff.

Die Spiele der ÖEL werden auf der neuen Livestreaming-Plattform des Österreichischen Eishockeyverbandes unter LIVE.eishockey.at gezeigt.

Tabelle Gruppe Süd

 

Team

SP

S

N

OTW

OTL

T+

T-

TD

P

1.

ESC SoccerZone Steindorf*

14

9

2

1

2

76

43

+33

31

2.

1. EHC Althofen*

15

8

2

2

3

57

38

+19

31

3.

EC iDM VSV

15

5

7

1

2

58

66

-8

19

4.

EC LiWoDruck Spittal

14

5

7

2

0

49

57

-8

19

5.

USC Pirates Velden

14

4

6

2

1

42

43

-1

17

6.

UECR Eisbären Huben

14

3

9

1

1

39

74

-35

12

Spieltag Gruppe Nord-Ost

UEHV RAUCH Technology Sharks Gmunden vs. ATSE Graz
Sa., 04. Februar 2023, 18:15 Uhr, Eishalle Gmunden

Kapfenberger SV vs. Wiener Eislauf-Verein
Sa., 04. Februar 2023, 19:00 Uhr, Stadthalle Kapfenberg

UHT Dukes Graz vs. EV Zeltweg Murtal Lions
Sa., 04. Februar 2023, 19:15 Uhr, Merkur Eisstadion, Halle

Wiener Eislauf-Verein vs. ATSE Graz
So., 05. Februar 2023, 15:00 Uhr, Wiener Heumarkt

Die Klubs, die mit * versehen sind, stehen fix im Playoff.

Die Spiele der ÖEL werden auf der neuen Livestreaming-Plattform des Österreichischen Eishockeyverbandes unter LIVE.eishockey.at gezeigt.

Tabelle Gruppe Nord-Ost

 

Team

SP

S

N

OTW

OTL

T+

T-

TD

P

1.

Kapfenberger SV*

14

12

0

2

0

87

33

+54

40

2.

EV Zeltweg Murtal Lions*

14

7

3

2

1

73

50

+23

26

3.

ATSE Graz

13

4

6

0

2

42

42

+0

17

4.

Wiener Eislauf-Verein

13

4

6

1

2

42

49

-7

16

5.

UHT Dukes Graz

14

5

9

0

0

35

67

-32

15

6.

UEHV RAUCH Technology Sharks Gmunden

14

3

11

0

0

31

69

-38

9

www.eishockey.at, Bild: Hockey24/7

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!