All for Joomla All for Webmasters
ÖEL

ÖEL: KSV mit Zittersieg und klare Auswärtssiege im Süden & Westen!

Die Kapfenberger Kängurus starteten mit einem 5:4 nach Verlängerung gegen Gmunden ins neue Jahr. In der Gruppe Süden verlor Huben gegen Althofen klar mit 1:5. Die Pirates aus Velden feierten gegen die Jungadler des VSV einen 7:2-Sieg. Im Westen gewann der SC Hohenems 5:0 gegen die Crocodiles Kundl.

Äußerst spannend verlief in der Ö Eishockey Liga am Dreikönigstag das Duell des Spitzenreiters in der Gruppe Nord-Ost – Kapfenberger SV gegen UEHV RAUCH Technology Sharks Gmunden. Die bissigen Haie kamen mit vier Siegen im Gepäck nach Leoben und gingen im ersten Drittel durch einen Doppelpack von Alwin Schuster mit 2:0 (7., 18.) in Führung. Die steirischen Gastgeber konterten schnell und waren 26 Sekunden nach dem 0:2 erstmals auf dem Scoreboard. Florian Hoppl netzte zum 1:2 aus Sicht der Kapfenberger (18.). So ging es auch zum ersten Pausentee.

Das zweite Drittel war gemessen an den Torschüssen (10:10) ausgeglichen. Wieder war es Florian Hoppl, der mit seinem zweiten Treffer den Ausgleich für die Kängurus erzielte (30.). Das dritte Drittel war dann an Spannung nicht zu überbieten. Zunächst sorgte Dominik Wassermann für die erstmalige Führung für Kapfenberg (48.). Nur neun Sekunden später stellten die mit nur elf Feldspielern angetretenen Gmundner durch Mark Marton auf 3:3 (48.).

Heimkehrer Dominik Wassermann – der Stürmer war erst Mitte Dezember an die Mürz zurück gekehrt – brachte die Truppe von Spielertrainer Kris Reinthaler mit seinem zweiten Tor zum 4:3 erneut in Front (51.). Die Oberösterreicher gaben sich nicht geschlagen, Alwin Schuster erzielte mit seinem dritten Treffer den Ausgleich zum 4:4 (53.). Und so mussten die Teams in die Verlängerung, in der Dominik Wassermann mit seinem dritten Tor 17 Sekunden vor dem Ende den Siegestreffer zum 5:4 für Kapfenberg schoss (65.).

Gruppe Süd: Althofen gewinnt Kellerduell gegen Huben
In der wunderbaren Open-Air-Arena in Huben sorgte Lucas Herrnegger im Powerplay für die frühe Führung des 1. EHC Althofen gegen den UECR Eisbären Huben (4.). Johannes Warscher konnte nach kurzer Zeit zum 1:1 für die Osttiroler ausgleichen (6.). Nach dem fulminanten Start fielen im ersten Drittel keine weiteren Tore.

Im zweiten Drittel erwischten die von Ex-Nationalteamstürmer Gerald Ressmann betreuten Kurstädter den besseren Start: Philipp Waldner brachte Althofen mit 2:1 in Führung (23.). Knapp zwei Minuten später stellte Florian Kurath in Unterzahl auf 3:1 für die Gäste (25.). Knapp vor Halbzeit der Partie erhöhte Kevin Künstl sogar auf 4:1 für die Rhinos (30.). Den Endstand zum klaren 5:1-Sieg für Althofen erzielte Lucas Herrnegger vier Sekunden vor der Schlusssirene (60.).

Im zweiten Spiel der Gruppe Süd hatten die U20 des EC GRAND Immo VSV in der Steindorfer Ossiacher See Halle keine Chance gegen den Tabellenführer aus Velden. Die Piraten sorgten schon im ersten Spielabschnitt für klare Verhältnisse. Daniel Wachter erzielte in Überzahl die Führung für die Gäste von der Westbucht des Wörthersees (8.). Christian Ban netzte knapp zweieinhalb Minuten später zum 2:0 für das von Herwig Gressel betreute Veldener Team (10.). Vier Minuten vor Ende des ersten Drittels erhöhte Markus Steiner auf 3:0 (17.).

Nach einem torlosen Mittelabschnitt keimte beim VSV mit einem Blitzstart neue Hoffnung auf. Stefan Ortner brachte die Truppe von Headcoach Marco Pewal mit dem 1:3 auf die Anzeigetafel (41.). Die Hoffnung auf eine Aufholjagd währte bei den Villachern genau 16 Sekunden. Markus Steiner stellte mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend den Dreitore-Vorsprung für Velden wieder her (41.). Sandro Köchl (48.) und Nikolaus Holzer (51.) schraubten das Ergebnis auf 6:1 für die Gäste. Maximilian Aumaier sorgte beim VSV mit dem 2:6 für Ergebniskosmetik (52.). Den endgültigen Schlusspunkt markierte Daniel Wachter mit seinem zweiten Tor zum 7:2-Endstand (55.).

Gruppe West: Klarer Sieg des SC Hohenems bei den Crocodiles Kundl
Im Westen hielten die Crocodiles Kundl die Partie in der Eisarena Kundl gegen Tabellenführer SC Hohenems nur im ersten Drittel offen. Die Steinböcke, die in der bisherigen Saison die Gruppe West dominieren, kamen nach Wiederbeginn durch Daniel Fekete zur Führung (23.). In der Folge spielten die von Bernd Schmidle gecoachten Vorarlberger stark und münzten die Überlegenheit auch in Tore um.

Lukas Fritz (29.) und Martin Grabher Maier mit einem Doppelpack (35., 38.) stellten im zweiten Drittel die Weichen auf Sieg. Pascal Kainz setzte im letzten Drittel den Schlusspunkt (53.) hinter einen ungefährdeten Auswärtssieg der Hohenemser bei den Krokodilen aus Kundl.

Spieltag Gruppe Nord-Ost
Kapfenberger SV – Eishockeyclub vs. RAUCH Technology Sharks Gmunden 5:4 n.V. (1:2,1:0,2:2,1:0)
Do., 06. Jänner 2022, 17:00 Uhr
Torschützen Kapfenberger SV – Eishockeyclub: Florian Hoppl (17:53 Min.), Florian Hoppl (29:41 Min.), Dominik Wassermann (47:43 Min.), Dominik Wassermann (50:24 Min.), Dominik Wassermann (64:43 Min.)
Torschützen UEHV RAUCH Technology Sharks Gmunden: Alwin Schuster (06:08 Min.), Alwin Schuster (17:27 Min.), Mark Marton (47:52 Min.), Alwin Schuster (52:34 Min.)

Spieltag Gruppe Süd
UECR Eisbären Huben vs. 1. EHC Althofen 1:5 (1:1,0:3,0:1)
Do., 06. Jänner, 2022, 18:00 Uhr
Torschütze UECR Eisbären Huben: Johannes Warscher (05:25 Min.)
Torschützen 1. EHC Althofen: Lucas Herrnegger (03:02 Min.), Philipp Waldner (22:52 Min.), Florian Kurath (24:30 Min.), Kevin Künstl (29:44 Min.), Lucas Herrnegger (59:56 Min.)

EC GRAND Immo VSV vs. USC Pirates Velden 2:7 (0:3,0:0,2:4)
Do., 06. Jänner, 2022, 19:45 Uhr
Torschützen EC GRAND Immo VSV: Stefan Ortner (40:33 Min.), Maximilian Aumaier (51:45 Min.)
Torschützen USC Pirates Velden: Daniel Wachter (07:27 Min.), Christian Ban (09:59 Min.), Markus Steiner (16:05 Min.), Markus Steiner (40:49 Min.), Sandro Köchl (47:46 Min.), Nikolaus Holzer (50:01 Min.), Daniel Wachter (54:58 Min.)

 Spieltag Gruppe West
EHC Crocodiles Kundl vs. SC Hohenems 0:5 (0:0,0:4,0:1)
Do., 06. Jänner 2022, 19:00 Uhr
Torschützen SC Hohenems: Daniel Fekete (22:01 Min.), Lukas Fritz (28:49 Min.), Martin Grabher Maier (34:55 Min.), Martin Grabher Maier (37:41 Min.), Pascal Kainz (52:15 Min.)

www.eishockey.at

bet365
To Top
error: Content is protected !!