All for Joomla All for Webmasters
Sonstiges

Sonstiges: Die Kunst des kanadischen Hockeys

Kanada ist der Geburtsort des Eishockeys. Hier wurde zum ersten Mal die Liga gegründet, in der alle professionellen Teams des Landes – die NHL – vereint waren. Hockey liegt den Kanadiern im Blut. Das ist ein nationales Spiel. Und es ist nicht verwunderlich, dass die kanadische Eishockeyschule die beste der Welt ist. Für jeden Spieler, der davon träumt, sich zu einem echten Profi zu entwickeln, ist der kanadische Hockeyunterricht eine echte Chance, seinen Träumen näher zu kommen und seine Ziele zu erreichen.

Viele Stars der National Hockey League geben in zahlreichen Interviews zu, dass sich die europäische Hockeyschule von der nordamerikanischen unterscheidet. Und heute ist sie ihr in vielerlei Hinsicht unterlegen. Um echte Kämpfer auszubilden, die mit westlichen Hockeyspielern konkurrieren können, führen die Trainer aktiv Techniken und Methoden kanadischer Spezialisten ins Trainingssystem ein. Sie stellen aber den Sportlern auch eine Möglichkeit zur Verfügung, sich zu entspannen. Wenn sie im Trainingslager sind, dann können sie mit Hilfe von Online Spielen Stress abbauen und Spannung aufheben.  Neue Online Casino Spiele verfügbar bei Casimba können dabei behilflich sein.

Was das kanadische Trainingssystem angeht, so besteht es aus folgenden vier Hauptsegmenten:

1. Schlittschuhe laufen. Das ist das allererste, was ein Spieler meistern muss. Ohne sicheren Schlittschuhlauf kann von einer erfolgreichen Hockeykarriere keine Rede sein. Die kanadische Eishockeyschule legt besonderes Augenmerk auf Gleichgewicht, Beschleunigung und Bremsen. Die Fähigkeiten der Rückenbewegung werden verbessert, Drehungen und Übergänge werden geübt.

2. Puckhalten. Der Puck ist nicht nur zentrales, sondern auch sehr wichtiges Element des Spiels. Für eine kurze Zeit des Puckhaltens muss der Spieler die Chance erkennen, ihn ins Tor zu werfen oder eine Vorlage zu geben.

3. Vorstöße. Um den Puck ins gegnerische Tor zu befördern, muss ein Hockeyspieler alle möglichen Techniken von Vorstößen und Schlägen meisterhaft beherrschen. Im kanadischen Eishockeyunterricht werden verschiedene Spielsituationen und verwandte Techniken untersucht: Vorstöße, Klicks, Handgelenk- und Kehrwürfe, Umleitungen und Finten.

4. Puckabnahme. Die kanadische Eishockeyschule sieht den Einsatz von Power Wrestling im Spiel vor. Das Ziel eines Einzelkampfes auf Eis ist es, den Feind zu deaktivieren und den Puck zu nehmen. Die untersuchten Elemente des Kampfes sind die Wahl der Position, der Moment für den Angriff, die Arbeit mit dem Körper, die Abnahme des Pucks an der Seite und in der Ecke des Ortes, betrügerische Manöver.

In der kanadischen Hockeyschule wird die Wrestling-Taktik mit nicht weniger Aufmerksamkeit behandelt als die Technik der Spieler. Egal, ob es sich um ein Verteidigungs- oder ein Angriffsspiel handelt, jeder Hockeyspieler kennt seine Aufgabe und weiß, wie er auf jede Situation angemessen und strategisch richtig reagieren kann.

Man muss aber nicht außer Acht lassen, dass alle Trainingsmethoden das Alter, die körperliche Verfassung und das Niveau der anfänglichen Fähigkeiten der Sportler berücksichtigen und so eine Verbesserung mit maximaler Effizienz und hohe Leistungen in kürzester Zeit ermöglichen müssen.

Man sollte so ein Trainingssystem schaffen, das die fortschrittlichsten europäischen und kanadischen Methoden zur Ausbildung professioneller Hockeyspieler umfasst. Zusammen mit persönlicher Erfahrung und Fachwissen auf dem Gebiet der Sportphysiologie und -morphologie muss der Trainer bereit sein, dem zukünftigen Sportler Ergebnisse auf Eis zu garantieren.

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!