All for Joomla All for Webmasters
Sonstiges

Sonstiges: Online Gambling und die wirtschaftlichen Folgen

Glücksspiele gibt es seit Menschengedenken. Zweifelsohne führt das Spielen um das Glück zum einen bei Spielern zu wiederkehrenden Höhen und Tiefen. Und auch der Staat erhält durch die Gewinnsteuer klare Vorteile hinsichtlich der Einnahmen. Nicht zuletzt betrachten wir die Änderungen der Nachfrage seit der bundesweiten Legalisierung von Online Glücksspielen in Deutschland. Welche Rolle spielt vor allem Online Gambling für die Wirtschaftszweige? Der Beantwortung dieser Frage ist der folgende Artikel gewidmet. Wie verhält es sich unter den aktuellen Ergebnissen mit einem 400% Casino Bonus? Sollte dieser mit Vorsicht bewertet oder unbedingt aktiviert werden? Auch hier werden wir Ihnen eine fundierte Antwort geben können!

Einnahmen in Milliardenhöhe allein in Deutschland

Einen derartigen Erfolg wie die deutschlandweite Legalisierung von Online Glücksspiel sucht bis heute ihresgleichen. Seit dem 01. Juli 2021 gilt der neue Glücksspielstaatsvertrag, der das bisherige Spielen mit dem Glück online endlich aus der Grauzone holte. Mit einer nun offiziell legalen Glücksspielplattform würden sich nachweislich mehr Neukunden für das Spielen im Internet entscheiden, als dies noch unter alleiniger EU-Lizenzierung der Fall war. Mittlerweile kann man die deutsche Glücksspielbranche als sehr gut aufgestellt erfassen.

Die Glücksspielbereiche auf einen Blick:

  • Staatliche, landbasierte Spielbanken mit Sitz in Deutschland
  • Staatliche Lotterien, Teilnahme z.B. via Lottoannahmestellen oder online
  • Spielhallen mit Präsenzgeschäft
  • Online Spielotheken mit deutscher Lizenz

Aufgrund der gestiegenen Nachfrage gehört die Branche des Online Gamblings klar zu den Gewinnern der wichtigsten Wirtschaftsbereiche 2021. Allen Prognosen zufolge wird sich diese Entwicklung in Form eines anhaltenden Aufwärtstrends auch im Jahr 2022 gegenüber anderen Branchenzweigen durchsetzen.

Mehr Entertainment und Nervenkitzel durch mobiles Glücksspiel

Sicheres Spielen mit Echtgeld gehört zu den wesentlichen Antriebsmotoren, wenn es um Online Glücksspiel geht. Aufgrund von noch besseren mobilen Endgeräten und technisch optimierten Apps hat sich die Zielgruppe der Neukunden deutlich vergrößert. So lässt sich allein 2021 erneut ein deutlicher Anstieg der Gewinne in Milliardenhöhe verzeichnen. Die Gründe dafür sind schnell zusammengefasst. Zum einen zieht legales Online Glücksspiel all diejenigen an, die sich bisher mangels legaler Glücksspielportale gegen Gambling im Internet entschieden haben. Zum anderen haben die wirtschaftspolitischen und gesellschaftlichen Ereignisse seit Anfang 2020 dazu geführt, dass die Nachfrage und Neuanmeldungen letztlich ab Sommer 2021 einen neuen Höchststand erzielten. Es verwundert daher nicht, dass sich viele neue Anbieter unter den aktuellen Online Spielotheken finden lassen.

Glücksspielsteuer wird von Anbietern abgeführt

Je einfacher, desto besser kann das Spielen rund um das Glück im Vordergrund stehen und bleiben. Dies gilt nicht nur für eine gute Spieleplattform, sondern insbesondere für die Regularien, die das Online Gambling in Deutschland mit sich bringt. Dabei ist vor allem die Rede von der Glücksspielsteuer, auch Gewinnsteuer. Sobald bei einem Glücksspiel online ein Gewinn erzielt wird, werden in der Regel 5% des Gewinns vom Anbieter an das zuständige Finanzamt gezahlt. Weiterhin gilt, dass unregelmäßige und seltene Gewinne in Online Spielhallen, landbasierten Spielbanken oder Lotterien keine Gewinnsteuer anfällt. Anders verhält es sich allerdings, wenn Sie professionell Glücksspiele zocken. Oder wenn Sie durch Ihre erzielten Gewinne Zinsen erhalten. In den beiden letzten Fällen ist für Spieler in Deutschland auf jeden Fall die Gewinnsteuer zu bezahlen.

Positiver Einfluss auf die deutsche Wirtschaft durch GlüStV

Das Jahr 2021 wurde zu einem der wichtigsten Meilensteine in der Welt des Online Gamblings und für die deutsche Wirtschaft. Befand sich bis dahin der Großteil der deutschsprachigen Online Casinoanbieter innerhalb der EU, so ändert sich dies seit dem in Kraft treten des neuen deutschen Glücksspielstaatsvertrags GlüStV. Wer eine der bundesweit begehrten Lizenzen erhalten möchte, muss als Anbieter einen Unternehmenssitz in Deutschland haben und dementsprechend im Inland Steuern zahlen. Mit der lange gewälzten Entscheidung für die aktuelle Fassung des GlüStV haben sich letztlich nicht nur die Bedingungen für deutsche Spieler und Wettkunden verbessert. Auch die deutsche Wirtschaft kann deutlich mehr Einnahmen durch die Legalisierung erhalten. Damit haben es Politik und Wirtschaft geschafft, einen großen Teil der sonst in der EU gewanderten Online Glücksspieleinnahmen im eigenen Land zu behalten.

Fazit: Von weißen und grauen Märkten & wachsender Nachfrage bis 2024

Während die in Deutschland legalen Gamblingangebote dem weißen Markt zugeordnet werden, gehören die EU-lizenzierten Glücksspielangebote zu den grauen Märkten. Schon vor 2020 bis heute mussten zahlreiche stationäre Spielbanken schließen. Kein Wunder, dass sich im Zuge der Legalisierung von Online Glücksspielen in Deutschland die Nachfrage immer deutlicher und bis heute unaufhaltsam wächst. Den Prognosen bis 2024 zufolge wird mit einem Marktzuwachs auf bis zu 18,5 Milliarden Euro gerechnet. Maßgeblichen Einfluss auf diesen deutlichen Positivtrend nimmt dabei die seit dem 1. Juli 2021 geltende Regulierung von Online Gambling in Deutschland. Noch im Jahr 2020 antworteten rund 62% nur in einer deutschen, lizenzierten Online Spielothek zu spielen, während sich rund 38% der Befragten für ein in der EU-lizenziertes Gamblingangebot entscheiden würden. Die Marschrichtung ist klar. Damit wird es aller Voraussicht nach eine deutlich positive Entwicklung im Bereich der Nachfrage nach Online Glücksspielen auch bis 2024 geben und neue Rekordwerte erzielen.

bet365
To Top
error: Content is protected !!