All for Joomla All for Webmasters
International

WM: Schweiz stolpert über Tschechien

Die Viertelfinalteilnahme der Schweiz trotz der heutigen Niederlage gegen Tschechien gesichert, da sie die Vorrunde auf dem vierten Platz beendeten. Allerdings stolperten sie zuvor über zwei große Eishockey-Nationen, sowie auch heute gegen Tschechien. Da die Eisgenossen um jeden Preis in Bratislava bleiben, hätten aber um den zweiten Platz in der B-Gruppe zu erreichen, einen Sieg in 60 Minuten mit zwei Toren Unterschied benötigt.

Das Startdrittel war dementsprechend abwechslungsreich, beide Teams traten im letzten Gruppenspiel nochmals tüchtig aufs Gaspedal, Dabei eröffnete der im Slot vergessen gegangene Lukas Frick das Skore mit dem Führungstreffer für die Schweiz. Die Eidgenossen, offensiv stark agierend, jedoch anfällig auf Konter ten, waren jedoch anfällig auf Konter und zehn Minuten später traf Voracek in Überzahl zum Ausgleich der Tschechen. Auch funktionierte die Schweizer-Defensive in den ersten 40 Minuten noch nicht so, wie es gegen ein Kaliber wie die Tschechen eigentlich von Nöten sein sollte.
Im 2 Drittel gerieten die Schweizer-Nati nach nur 38 Sekunden in Rückstand. Dabei entschieden die Referee’s zunächst auf eine Goaliebehinderung, der Treffer aber nach einer Coaches Challenge der Tschechen aber doch gegeben wurde. In der 27. Minute erhöhte Michael Frolik, allein vor Reto Berra aufgetaucht auf 3:1. Daraufhin setzte der Schweizer Coach Fischer ein Zeichen und ersetzte Berra durch Robert Mayer.

29 Sekunden nach dem 3:1 der Tschechen gelang Tristan Scherwey der Anschluss zum 2:3 doch nach 99 Sekunden stellten die Tschechen den 2-Tore Vorsprung wegen eines Fehlers der Schweizer wieder her. Für dieses vierte Tor zeigte sich Kubalik verantwortlicb, welcher die letzten beiden Saisons bei Ambri-Piotta verbrachte. Obwohl die Eisgenossen ein hervorragend und kämpferisches letztes Drittel spielten, wog diese Hypothek letztlich zu schwer, obschon sie nochmals auf ein 3:4 herankamen und zuletzt auch noch den Ausgleich schafften. Mit einem Schuss ins leere Gehäuse aber machte Jan Rutta kurz vor Spieschluss für Tschechien alles klar.

WM 2019
Tschechien – Schweiz 5:4 (1:1, 3:1, 1:2)
Tore:
0:1 Frick (3‘)
1:1 Voracek (13’/PP)
2:1 Simon (21‘)
3:1 Frolik ( 27‘/PP)
3:2 Schwerwey (27‘)
4:2 Kubalik (29‘)
4:3 Schwerwey (29‘)
4:4 Niederreiter (57‘)
5:4 Rutta (59‘ ins leere Tor )

www.crossed-flag-pins.com

To Top
error: Content is protected !!