All for Joomla All for Webmasters
International

WM2018: Nach Shutout gegen Frankreich – Schweden bleibt Russland auf den Fersen

Mit einem 4:0 konnte Schweden auch die dritte Partie bei den Titelkämpfen von Dänemark für sich entscheiden. Durch den Dreier hält man auch mit dem starken Russen Schritt. Für Frankreich war es nach der Auftaktniederlage gegen Russland die zweite Niederlage.

In einer doch eher ruppigen Partie ging Schweden bereits nach 24 Sekunden durch einen Treffer von Rickard Rakell in Führung. Nach nur sechs Minuten stand es schon 2:0 für die „tre kronor“, denn auch Calgary Legionär Mikael Backlund konnte einen Treffer bejubeln. Die Franzosen fanden nur schwer in die Partie und mussten in weiterer Folge zwei Mal auf die Strafbank, doch Schweden konnte kein Kapital daraus schlagen. Im zweiten Abschnitt erhöhte Verteidiger Oliver Ekman-Larsson auf 3:0, auch in den dritten 20 Minuten konnte das Team aus Skandinavien keinen Torerfolg aus vielen Überzahlphasen generieren.  Das 4:0 durch Vancouver Topprospect Elias Pettersson fiel etwas mehr als vier Minuten vor dem Ende, hier nutzte man ein Powerplay – von nicht weniger als zwölf Überzahlmöglichkeiten nutzten die Schweden lediglich zwei. Frankreich brachte es in den 60 Minuten auf nur 14 Torschüsse, Anders Nilsson durfte ein Shutout bejubeln.

Am Mittwoch geht es für Schweden gegen Österreich, Frankreich greift erst am Donnerstag wieder ins Turniergeschehen ein, dann geht es gegen die Slowakei.

IIHF Weltmeisterschaft 2018 – Gruppe A
Schweden : Frankreich – 4:0 (2:0|1:0|1:0)
Tore:
1:0 Rakell (1.)
2:0 Backlund (6./PP)
3:0 Ekman-Larsson (28.)
4:0 Pettersson (56./PP)

www.hockey-news.info , www.crossed-flag-pins.com

To Top
error: Content is protected !!