All for Joomla All for Webmasters
International

WM21: Kanada ist zum 27.Mal Weltmeister

Kanada setzt sich in einem engen und hart umkämpften Finale in der Verlängerung durch. Nick Paul erzielte das Goldtor für die Ahornblätter.

Der amtierende Weltmeister aus Finnland erzielte den ersten Treffer des Finals, Novosibirsk-Stürmer Mikael Ruohomaa brachte die finnische Auswahl in der 9.Minute in Front. In einer sehr engen und durch Taktik und Struktur geprägten Partie kam Kanada im zweiten Drittel zum Ausgleich. Maxime Comtois war in Überzahl zur Stelle und schob zum 1:1 ein. Vier Minuten vor der Pause wurde Kanada ein Tor nach einer Coach’s Challenge aufgrund einer Abseitsstellung aberkannt. Kurios: zum zweiten Mal innerhalb von zwei Tagen wurde Adam Henrique ein Tor nach Abseits wieder weggenommen. Im dritten Abschnitt war es Verteidiger Petteri Lindbohm, der Finnland mit seinem ersten Turnier-Treffer erneut in Front brachte, doch auch dieses Mal hatten die Ahornblätter eine Antwort. Erneut schlugen die Kanadier in Überzahl zu – Adam Henrique wurde von Ducks-Teamkollege Maxime Comtois ideal bedient und schickte das WM-Finale in eine 3on3-Overtime.

In der Verlängerung war es Nick Paul, der eine 2on1-Aktion mit Connor Brown erfolgreich abschloss und Finnland seine neunte Finalteilnahme zufügte. Für Kanada ist er die 27. Goldmedaille bei Weltmeisterschaften. Connor Brown beendete das Turnier mit zwei Toren und 14 Assists auf Platz 1 der Scoring-Wertung. Andrew Mangiapane wurde zum MVP des Turniers gewählt – der Stürmer der Calgary Flames erzielte sieben Tore in nur sechs Partien und sammelte starke elf Punkte. Mangiapane teilt sich zusammen mit Großbritanniens Liam Kirk die Torschützenkrone.

IIHF Weltmeisterschaft – Gold Medal Game
Finnland : Kanada – 2:3 n.V. (1:0|0:1|1:1|0:1)
Tore:
1:0 Ruohomaa (9.), 1:1 Comtois (25./PP), 2:1 Lindbohm (46.), 2:2 Henrique (53./PP), 2:3 Paul (67.)

www.hockey-news.info , Bild: Валерий Дед auf panoramio.com CC BY 3.0

To Top
error: Content is protected !!