All for Joomla All for Webmasters
International

WM22: Tag 1 – Favoritensiege zum WM-Auftakt!

Vier Spiele standen zu Beginn der diesjährigen IIHF Weltmeisterschaft in Finnland am Programm. Die Fans in Helsinki und Tampere sahen durchaus spannende Spiele, bei denen sich am Ende aber doch die Favoriten durchsetzen konnten.

USA : Lettland
Das erste Tor dieses Turnieres erzielte US-Boy Ryan Barber in der achten Minute. Team USA stellte mit zwei weiteren Treffern im ersten Drittel durch Captain Seth Jones und Thomas Bordelau die Weichen auf Sieg. Lafferty besorgte gleich zu Beginn des Mittelabschnittes das 4:0. Dzerins schrieb im Schlussdrittel für die Letten an und erzielte den Ehrentreffer. Die USA feierte einen ungefährderten 4:1 Auftaktsieg.

Frankreich : Slowakei
Die Slowakei tat sich in diesem Spiel bis zum Schlus schwer gegen die Franzosen und das obwohl mal durch Tore von Regenda und Tatar 2:0 führte. Die Franzosen kämpften sich aber zurück, Rech erzielte das 1:2 und Perret konnte zur Halbzeit sogar ausgleichen. Kurz vor dem Ende des zweiten Drittels schoss Takac das 2:3. Regenda stellte per Empty-Net-Treffer den 4:2 Endstand her. Wiederum groß in Szene gesetzt hat sich der potenzielle 2er Pick des kommenden Drafts Juraj Slafkovsky, der mit zwei Vorlagen glänzte.

Deutschland : Kanada
Kanada fand in dieses Spiel deutlich besser rein als die Deutschen und erzielten gleich im ersten Drittel zwei Tore durch Sillinger und Dubois. In der 28. Minute keimte bei Deutschland Hoffnung auf, als Michaeis das Anschlusstor schoss, jedoch war man danach zu undiszipliniert und Kanada extrem effizient. Dubois und Johnson nützten jeweils ein Powerplay aus und kurz vor der Drittelpause traf Gregor sogar noch zum 5:1. Im Schlussabschnitt waren dann aber die Kanadier zu oft auf der Strafbank und Deutschland konnte gleich zwei Tore in doppelter Überlegenheit erzielen. Zunächst traf Plachta und dann erzielte Moritz Seider das 3:5. Es war sein bereits dritter Scoringpunkt an diesem Abend. Die Niederlage konnte er aber trotzdem nicht verhindern.

Finnland : Norwegen
Die Finnen starteten etwas nervös in das Heimturnier und fanden im ersten Drittel lange Zeit nicht wirklich ins Spiel. Kurz vor der Pause jedoch gelang Pesonen der erste Treffer und Finnland spielte danach befreit auf. Durch Tore von Rajala und Bjorninen stand es nach 40 Minuten bereits 3:0 für die Heimischen. In der 42. Minute machte Joel Armia mit einem Powerplay-Treffer alles klar. Den Schlusspunkt setzte Sallinen, der zum 5:0 traf. Jussi Olkinuora im Tor der Finnen feierte mit einem Shut-Out den perfekten WM Einstand.

85. Eishockey-Weltmeisterschaft | Tampere/Helsinki

Gruppe A
Frankreich : Slowakei – 2:4 (0:1|2:2|0:1)
Tore: 0:1 Regenda (11.), 0:2 Tatar (22.), 1:2 Rech (27.), 2:2 Perret (33.), 2:3 Takac (39.), 2:4 Regenda (60./EN)

Deutschland : Kanada – 3:5 (0:2|1:3|2:0)
Tore: 0:1 Sillinger (9.), 0:2 Dubois (18.), 1:2 Michaelis (28.), 1:3 Dubois (32./PP), 1:4 Johnson (34./PP), 1:5 Gregor (38.), 2:5 Plachta (42./PP2), 3:5 Seider (53./PP2)

Gruppe B
USA : Lettland – 4:1 (3:0|1:0|0:1)
Tore: 1:0 Barber (8.), 2:0 Jones S. (11./PP), 3:0 Bordeleau (12./SH), 4:0 Lafferty (21.), 4:1 Dzerins (42./PP)

Finnland : Norwegen – 5:0 (1:0|2:0|2:0)
Tore: 1:0 Pesonen (19.), 2:0 Rajala (32.), 3:0 Bjorninen (37.), 4:0 Armia (42./PP), 5:0 Sallinen (58.)

hockey-news.info , Bild: Aleksi Stenberg, CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons

bet365
To Top
error: Content is protected !!