International

WM23: Tag 10 – Die Schweiz ist Gruppensieger & die USA zerlegt Frankreich!

Am zehnten Tag der Weltmeisterschaft in Finnland und Lettland kam es schon zu einigen richtungsweißenden Begegnungen. Besiegelt ist zum Beispiel schon der Abstieg Sloweniens, die sich gegen die Slowakei denkbar knapp mit 0:1 geschlagen geben mussten. Für Österreich gab es Schützenhilfe von Deutschland, somit kommt es am Montag zum alles entscheidenden Duell gegen Ungarn.

Die DEB-Auswahl setzte sich gegen Ungarn klar mit 7:2 durch und fuhr damit den dritten Sieg ein suite ein. Damit ist der Aufstieg ins Viertelfinale in Reichweite. Das letzte Gruppenspiel absolvieren Nico Sturm und Co gegen Frankreich. Sturm zeigte auch gegen die Ungarn mit zwei Toren auf. Buffalo Sabres Crack JJ Peterka kam auf einen Treffer und drei Vorlagen.

Im Parallelspiel ging es zwischen Slowenien bereits um den Verbleib in der A-Gruppe. In einer heiß umkämpften Partie entschied ein einziger Treffer für die Slowakei – Richard Panik sorgte für den gamewinner. Vor dem letzten Gruppenspiel gegen Kasachstan hält Slowenien weiterhin bei 0 Punkten und steht als Absteiger der Gruppe B fest. Die Slowakei hat noch rechnerische Chancen aufs Viertelfinale, dafür muss aber Lettland gegen die Schweiz verlieren und die Slowakei gegen Norwegen einen vollen Erfolg einfahren.

Apropos Schweiz: die ist bei diesen Turnier nach wie vor ungeschlagen. Auch gegen Tschechien jubelte die Nati über einen vollen Erfolg und hat den Gruppensieg bereits in der Tasche. Gegen Tschechien schnürte Routinier Andres Ambühl einen Doppelpack und war somit ein Hauptgrund für den sechsten Sieg im sechsten Spiel. Trotz der Niederlage sind aber auch die Tschechen bereits fix für die nächste Runde qualifiziert, morgen duelliert man sich mit Kanada um den zweiten Tabellenrang.

Einen Kantersieg feierte die USA, die Frankreich mit 9:0 vom Eis fegten. Es war der bisher höchste Sieg bei den diesjährigen Titelkämpfen. Philadelphia Flyers Prospect Cutter Gauthier überzeugte mit drei Toren und einer Vorlage, T.J. Tynan steuerte ebenfalls vier Scorerpunkte bei. Die US-Boys haben mit 30:5 auch das beste Torverhältnis des gesamten Turniers und sind, so wie die Schweiz, noch ohne Punkteverlust. Am letzten Spieltag geht es für die „stars and stripes“ gegen die derzeit zweitplatzierten Schweden.

Am Montag stehen vier Begegnungen auf dem Spielplan: Dänemark gegen Schweden, Kanada gegen Norwegen, Kasachstan gegen Slowenien und um 19:20 der Abstiegs-Showdown zwischen Österreich und Ungarn.

86. Eishockey-Weltmeisterschaft | Tampere/Helsinki
Gruppe A

Deutschland : Ungarn – 7:2 (1:0|3:0|3:2)
Tore: 1:0 Stachowiak (8.), 2:0 Seider (36.), 3:0 Sturm (36.), 4:0 Sturm (38./PP), 5:0 Peterka (43.), 5:1 Terbocs (47.), 5:2 Fejes (49.), 6:2 Kahun (51.), 7:2 Müller (59.)

USA : Frankreich – 9:0 (3:0|1:0|5:0)
Tore: 1:0 O’Connor (7.), 2:0 Gauthier (12.), 3:0 Tynan (14.), 4:0 Gauthier (22./PP), 5:0 O’Connor (43.), 6:0 Perunovich (46.), 7:0 Grimaldi (48.), 8:0 Garland (49.), 9:0 Gauthier (54.)

Gruppe B
Slowenien : Slowakei – 0:1 (0:0|0:1|0:0)
Tore: 0:1 Panik (21.)

Tschechien : Schweiz – 2:4 (1:1|0:2|1:1)
Tore: 1:0 Cervenka (7.), 1:1 Loeffel (13./PP), 1:2 Ambühl (24.), 1:3 Ambühl (29.), 2:3 Kubalik (53./PP), 2:4 Richard (56.)

www.hockey-news.info, Bild: Aleksi Stenberg, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!