International

WM24: Tag 10 – Sechs Viertelfinaltickets sind bereits vergeben!

Sechs der acht Viertelfinaltickets sind bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Prag und Ostrava bereits vergeben. Am zehnten Spieltag gab es für Rot-weiß-rot wieder Grund zum Jubeln, auch die nordamerikanischen Teams jubelten über volle Erfolge.

Mit einem 4:1 über Norwegen fixierte Österreich endgültig den Klassenerhalt – somit ist man im kommenden Jahr erneut erstklassig. Mehr zur Partie zwischen Österreich und Norwegen gibt’s hier!

Zeitgleich zur Partie zwischen Österreich und Norwegen duellierten sich die USA und Kasachstan. Die „stars and stripes“ sorgten mit einem 10:1 für den bis dato höchsten Erfolg beim diesjährigen Turnier. Marco Rossis Teamkollege bei den Minnesota Wild, Matt Boldy, kam auf satte sechs Scorerpunkte. Johnny Gaudreau übernahm mit seinen fünf Punkten die USA-All-Time-Scoringkrone von niemand geringeren als Patrick Kane. Ottawa Senators Kapitän Brady Tkachuk zeigte mit einem Hattrick und vier Scorerpunkten auf.

Am Abend standen sich die Slowakei und Lettland in einem für beide sehr wichtigen Match gegenüber. Lange führte Lettland durch einen Treffer von Ralfs Freibergs – diese Führung egalisierte Martin Pospisil in Minute 43. In  der 59. Spielminuten ging die Slowakei sogar in Front, doch die Letten hatten nur 24 Sekunden später die passende Antwort durch Oskars Cibulskis parat. Die Entscheidung fiel im Penaltyschießen, wo der 20-jährige Dans Locmelis zwei Mal erfolgreich war und Lettlands Viertelfinalchancen zumindest am Leben erhielt.

In der Gruppe B liegt Schweden mit 15 Punkten aus fünf Spielen auf Platz 1. Die USA (13), Deutschland (12) und die Slowakei (12) haben bereits sechs Spiele absolviert. Auf die Slowakei wartet morgen Schweden, Lettland muss gegen die USA voll punkten. Noch dazu kommt es zwischen Polen und Kasachstan zum direkten Duell um den Verbleib in der A-Gruppe.

Im zweiten Spiel der Gruppe B setzte sich Kanada dank dreier Powerplay-Treffer mit 3:2 gegen die Schweiz durch und kann die Gruppe aus eigener Kraft für sich entscheiden. Buffalo Sabres Stürmer Dylan Cozens war an allen drei Toren der Kanadier beteiligt. Mit sechs Toren liegt er, zusammen mit Oliver Kapanen und Brady Tkachuk auf Platz 1 der Torschützenliste. Kanada, Tschechien und die Schweiz haben ihr Ticket für die Runde der letzten Acht bereits in der Tasche.

87. Eishockey-Weltmeisterschaft | Prag/Ostrava
Gruppe A

Norwegen : Österreich – 1:4 (0:0|0:3|1:1)
Tore: 0:1 Schneider (29./PP), 0:2 Zwerger (29.), 0:3 Schneider (34.), 1:3 Engebraten (54.), 1:4 Huber M. (58./EN)

Schweiz : Kanada – 2:3 (1:1|1:2|0:0)
Tore: 0:1 Cozens (2./PP),1:1 Fiala (12./PP), 2:1 Loeffel (26.), 2:2 Cozens (29./PP), 2:3 Paul (31.)

Gruppe B

USA : Kasachstan – 10:1 (4:0|3:0|3:1)
Tore: 1:0 Boldy (5.), 2:0 Tkachuk (8./PP), 3:0 Nelson (17.), 4:0 Tkachuk (19./PP), 5:0 Brindley (22.), 6:0 Bodly (24.), 7:0 Kunin (32.), 8:0 Tkachuk (46./PP), 9:0 Hayes (46.), 9:1 Omirbekov (47.), 10:1 Gaudreau (51.)

Slowakei : Lettland – 2:3 n.P. (0:1|0:0|2:1|0:1)
Tore: 0:1 Freibergs (19.), 1:1 Pospisil (43.), 2:1 Cehlarik (59.), 2:2 Cibulskis (59.), 2:3 Locmelis (65./PS-SO)

www.hockey-news.info , Bild: Von VitVit – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=73384354

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!