All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Ein weiteres italienisches Team will noch heuer in die Liga einsteigen!

Die Zukunft der AlpsHL ist fraglich, zumindest was den Saisonstart und die Rahmenbedingungen betrifft. Doch neben dem Ausstieg von Zell am See ist nun auch klar dass es einen neuen Interessenten gibt, den HC Meran.

Zell am See ist ausgestiegen, doch ein neuer Verein könnte die AlpsHL erneut auf ein Teilnehmerfeld von 18 Teams raufschrauben. Der HC Meran will zur kommenden Saison in die Liga einsteigen.

Zwar ist die Nennfrist bereits abgelaufen, jedoch sollte das kein allzu großes Hindernis sein. Eine Entscheidung soll zeitnah fallen und die Liga wird über weitere Teilnehmer froh sein, vor Allem da spätestens zur nächsten Saison zwei Abgänge drohen. Laibach (vielleicht noch diese Saison) und Pustertal drängen in die EBEL.

Dass der Verein Ambitionen hat ist nicht verwunderlich. Erst heuer gewann das Team aus der zweitgrößten Stadt Südtirols die Coppa Italia, also den italienischen Cup.

Bereits 2013/14 war man in der INL mit dabei, beendete den Grunddurchgang jedoch nur auf Rang 12 von 15 Teams und verabschiedete sich dann wieder in die nationale Meisterschaft. Doch der Verein ist wieder gewachsen und will mehr.

Die Starspieler Thomas Tragust und Christian Borgatello, beide langjährige AlpsHL-Spieler mit EBEL-Erfahrung und beide viele Jahre für das italienische Nationalteam im Einsatz stehen hinter dem Projekt und wollen mit Meran eine Stufe höher.

Photo by Mariah Hewines on Unsplash

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!