All for Joomla All for Webmasters
Österreich

AlpsHL-Preseason: RB Hockey Juniors verlieren ersten Test gegen Regensburg

Die Red Bull Hockey Juniors unterlagen bei ihrem ersten Testspiel der neuen Saison gegen den deutschen Oberligisten Eisbären Regensburg mit 3:5. Die junge Mannschaft von Head Coach Teemu Levijoki spielte mit den Gästen auf Augenhöhe, taute aber erst im Schlussabschnitt so richtig auf, in dem sie auch alle drei Tore erzielte.

Mit Hochspannung hatten die Red Bull Hockey Juniors das erste Testspiel der neuen Saison erwartet, war es doch für den Großteil der Mannschaft zugleich das erste Spiel mit dem Akademieteam. Dabei gab es gleich ein Wiedersehen mit alten Bekannten in der Gastmannschaft; Michail Guft-Sokolov (21) war drei Jahre an der Red Bull Eishockey Akademie und Filip Reisnecker (17) hat erst in der letzten Saison für einige Spiele in die Akademie ‚reingeschnuppert‘.

Die Red Bull Hockey Juniors stürmten anfangs gleich drauf los und hatten früh gute Möglichkeiten. Doch das Spiel pegelte sich bald ein, als die Gäste besser in die Partie kamen und nun ihrerseits für Gefahr vor dem Tor der Juniors sorgten. Nach einem insgesamt ausgeglichenen, aber noch relativ vorsichtig geführten ersten Abschnitt gingen die Gäste dann im zweiten Durchgang innerhalb von vier Minuten mit 3:0 in Führung, wobei sie ihre Chancen gut nutzten, während die Juniors zuvor bei einigen guten Möglichkeiten noch zu unentschlossen wirkten.

Danach konnte sich der Goalie der Juniors, Mauritz Merra, bei seinem Debüt mit der AHL-Mannschaft bei einem Gäste-Penalty auszeichnen, anschließend kam nach Plan nach 30 Minuten Christofer Kolarz für ihn ins Tor, der heute ebenfalls debütierte. Die Juniors gingen danach härter in die Zweikämpfe und machten mehr und mehr das Spiel, was im Schlussabschnitt endlich auch mit Toren belohnt wurde. Da trafen die Gäste zwar zunächst zur 4:0-Führung, doch diesmal schlugen die Juniors zurück. Filip Varejcka und Robert Arrak im Powerplay verkürzten bis zur 46. Minute auf 2:4. Einem weiteren Gästetreffer in der 50. Minute ließen auch die Red Bull Hockey Juniors zwei Minuten später ein drittes Tor folgen, Max Tjernström traf im Powerplay mit einem Handgelenksschuss aus dem Slot.

Am Ende drückten die Hausherren noch mächtig auf das gegnerische Tor und hatten auch Chancen, weiter zu verkürzen. Es blieb aber bei der 3:5-Niederlage der Juniors, die nach verhaltenem Beginn gegen spielfreudige Regensburger vor allem im Schlussdrittel ihr Potential schon gut angedeutet haben.

Das nächste und zugleich letzte Testspiel der Red Bull Hockey Juniors in der Salzburger Eisarena steigt am kommenden Sonntag, zu Gast ist der DEL2-Aufsteiger EV Landshut (Spielbeginn 16:00 Uhr).

Head Coach der Red Bull Hockey Juniors, Teemu Levijoki, nach dem ersten Spiel der Saison: „Natürlich hätte ich gern ein besseres Ergebnis gehabt, aber für viele war es heute das erste Spiel mit den Juniors und ich habe schon viele gute Sachen gesehen. Aber wir müssen auch an vielen Sachen weiter arbeiten und uns verbessern, zum Beispiel mit mehr Körper spielen. Und wir brauchen mehr Leidenschaft, auch wenn das erst der Start des Testprogramms war.“

Freundschaftsspiel
Red Bull Hockey Juniors – Eisbären Regensburg  3:5 (0:0, 0:3, 3:2)
Tore: Varejcka (44.), Arrak (46./PP), Tjernström (52./PP) resp. Vogel (21.), Tausch (22.), Weber (25.), Schwamberger (41., 50.)

www.ecrbs.redbulls.com

To Top
error: Content is protected !!