All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL-Preview: Heute starten die 3.R2P-Duelle!

Am Samstag startet der dritte Durchgang der R2P-Phase. Der HK SZ Olimpija Ljubljana, die Wipptal Sterzing Broncos und die VEU Feldkirch stehen nach den ersten zwei Durchgängen mit dem Punktemaximum an der Spitze. Das Spitzenduell in der dritten und letzten Hinrunde der R2P-Phase liefern sich am Samstag die Broncos mit Pustertal. Die Wölfe mussten bislang erst einen einzigen Punkten abgeben.

Sa, 17.10.2020, 17.30 Uhr: HK SZ Olimpija Ljubljana – Steel Wings Linz
Referees: FAJDIGA, PAHOR, Arlic, Pagon.
Der HK SZ Olimpija Ljubljana steht nach zwei Duellen der R2P-Phase an der Tabellenspitze. Die „Drachen“ haben sowohl gegen Jesenice, als auch gegen Klagenfurt gewonnen. Speziell im letzten Pflichtspiel, am Donnerstag beim EC-KAC II, hat der amtierende AHL-Champion offensiv geglänzt, und dabei zwölf Tore erzielt. Die Slowenen sind auch im kommenden Duell mit den Steel Wings Linz klarer Favorit, obwohl die Österreicher jüngst – am Donnerstag beim 2:4 gegen Jesenice – eine gute Figur abgaben, lange im Spiel waren. In beiden bisherigen Begegnungen der Vorsaison gab es deutliche Siege für die Slowenen.

  • H2H AHL: HKO – SWL 2:0

Sa, 17.10.2020, 18.30 Uhr: HC Gherdeina valgardena.it – SHC Fassa Falcons
Referees: BENEVEGU, LEGA, Basso, De Zordo.
Das Spiel HC Gherdeina valgardena.it gegen SHC Fassa Falcons ist bereits die Entscheidung um Zählbares für die AHL-Tabelle. Das erste Duell, am Donnerstag im Fassatal, gewannen die Gäste aus Südtirol: Trotz deutlich weniger Chancen siegte Gherdeina mit 4:3, punktet dreimal im Powerplay. In dieser Kategorie ist die „Furie“ im Ligavergleich auf Rang zwei (33,3%). Die „Falken“ haben am Donnerstag erst ihr Saisondebüt gegeben, Gröden ist heuer noch ungeschlagen.

  • H2H AHL: GHE – FAS 10:3

Sa, 17.10.2020, 19.00 Uhr: EC-KAC II – HDD SIJ Acroni Jesenice
Referees: DURCHNER, OREL, Legat, Pötscher.
Nach der deutlichen Schlappe am Donnerstag will sich der EC-KAC II rehabilitieren und im dritten R2P-Duell gegen HDD SIJ Acroni Jesenice weitere Punkte für die Tabelle zu sammeln. Beide Teams haben ihr Duell gegen Linz gewonnen, jenes gegen Ljubljana verloren. Die Slowenen führen aktuell ligaweit das Penalty-Killing an, bekamen in 14 Unterzahl-Situationen nur einen Gegentreffer. In dieser Kategorie ist Klagenfurt am vorletzten Platz, sechs Gegentore mit einem Mann weniger mussten hingenommen worden. Der EC-KAC II konnte erst ein Duell gegen den südlichen Nachbar gewinnen: Am 3. Jänner 2019 siegte die Fury-Truppe daheim 7:3. Jesenice hat zehn seiner elf Siege gegen Klagenfurt mit drei oder mehr Toren Differenz gefeiert.

  • H2H AHL: KA2 – JES 1:11

Sa, 17.10.2020, 19.15 Uhr: Red Bull Hockey Juniors – Rittner Buam
Referees: WALLNER, WIDMANN, Kainberger, Schweighofer.
Die Red Bull Hockey Juniors und die Rittner Buam hinken in ihrer Return-2-Play-Gruppe etwas nach, haben null (RBJ) bzw. einen (RIT) Punkte am Konto – obwohl beide Teams in den bisherigen R2P-Duellen immer ein Spiel gewonnen haben. Salzburg hat daheim eine beeindruckende Serie zu verteidigen: Die Red Bull Hockey Juniors haben seit dem 24. Oktober 2019 in jedem Heimspiel zumindest einen Punkt geholt. 14 Siege und drei Niederlagen nach SO bzw. OT stehen zu Buche. Beide Teams offenbarten bislang Schwäche in Unterzahl (RBJ 75% | #12 bzw. RIT 65% | #13).

  • H2H AHL: RBJ – RIT 10:3

Sa, 17.10.2020, 19.30 Uhr: Wipptal Broncos Weihenstephan – HC Pustertal Wölfe
Referees: LAZZERI, STEFENELLI, Rigoni, Slaviero.
Parallel treffen einander die beiden Dominatoren von Gruppe 3: Die Wipptal Broncos Weihenstephan halten bei sechs Punkten, drehten beide bisherigen R2P-Serien nach Rückstand im zweiten Spiel. Der HC Pustertal Wölfe machte im letzten Duell ein Defizit nach Spiel eins wett. Die „Wölfe“ sind ligaweit top im Powerplay, trafen bislang in 37,5% ihrer Überzahlspiele. Von den bisherigen zehn Begegnungen auf AHL-Ebene wurden sieben vom Auswärtsteam gewonnen, die „Wölfe“ haben immer in Sterzing triumphiert (5 Siege) – allerdings ihre letzten fünf AHL-Auswärtspartien insgesamt verloren.

  • H2H AHL: WSV – PUS 2:8

Sa, 17.10.2020, 19.30 Uhr: EHC Lustenau – EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel
Referees: HOLZER, SCHAUER, Martin, Rinker.
Liga-Top-Scorer Mikael Johansson trifft mit dem EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel auswärts auf den EHC Lustenau – beide Teams haben ihre R2P-Duelle gegen den EC Bregenzerwald gewonnen und gegen die VEU Feldkirch verloren. Sie konnten allerdings beide – und just mit demselben Score (4:3) – ein Spiel gegen die VEU gewinnen, halten also bei einer Saisonbilanz von 3/1. Bei Lustenau schwächeln noch ein wenig die Special-Teams in Überzahl (8,3%), es gelang erst ein PP-Tor bei zwölf Versuchen. Die „Adler“ haben auf AHL-Ebene erst einen Sieg gegen den EHC feiern können (12.01.2019 | 6:4).

  • H2H AHL: EHC – KEC 11:1

Sa, 17.10.2020, 19.30 Uhr: VEU Feldkirch – EC Bregenzerwald
Referees: HUBER, RUETZ, Eisl, Spiegel.
Die VEU Feldkirch setzt in R2P-Gruppe 1 zum „Tripple“ an. Nach den Duell-Siegen über Kitzbühel und Lustenau, sollen nun auch drei Punkte aus den beiden Begegnungen mit den „Wäldern“ nach Feldkirch gehen. Vor allem das VEU-Stürmer-Duo Stanley und Stukel überzeugte bislang mit gemeinsam 17 Scorerpunkten. Der ECB ist saisonübergreifend seit 25. Februar sieglos – hat auch in der laufenden Spielzeit keinen Erfolg verbuchen können. Sieben Duelle bestritten die beiden Teams bislang auf AHL-Niveau in der Vorarlberghalle, sieben Mal gewann die VEU.

  • H2H AHL: 12:2

www.alps.hockey, Pic: VEU Feldkirch

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!