All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AspsHL: Siege für B’Wald, Feldkirch, Lustenau, Zell und Silver Caps!

Migross Supermercati Asiago Hockey geht als Tabellenführer in das erste International Break dieser Saison. Die Italiener gewannen bei HDD SIJ Acroni Jesenice knapp mit 3:2. Tabellenzweiter bleibt der HC Pustertal Wölfe, die beim EC ‚Die Adler‘ Stadtwerke Kitzbühel klar mit 7:2 gewannen. Der HK SZ Olimpija Ljubljana gewann bei den Wipptal Broncos Weihenstephan, der HC Gherdeina valgardena.it feierte einen Overtime-Sieg gegen die Rittner Buam. Die erste Niederlage nach regulärer Spielzeit kassierte der S.G. Cortina Hafro bei der VEU Feldkirch.

Asiago feiert Sieg in letzter Sekunde
In einer sehr ausgeglichenen Partie erzielte Simone Olivero gerade einmal 31 Sekunden vor dem Ende der Partie das Entscheidende 3:2 zu Gunsten von Migross Supermercati Asiago Hockey, die dadurch als Tabellenführer in das erste International Break gegen. Es war bereits der siebente Sieg in Folge für die Italiener. Gastgeber HDD SIJ Acroni Jesenice konnte die Partie über die gesamte Spielzeit offen gestalten und ging sowohl mit 1:0, als auch mit 2:1 in Führung. In der Tabelle liegen die Slowenen auf dem elften Platz.

Pustertal lässt Kitzbühel keine Chance
Der Vorjahresfinalist HC Pustertal Wölfe ließ dem EC ‚Die Adler‘ Stadtwerke Kitzbühel beim klaren 7:2-Auswärtssieg keine Chance. Bereits nach 29 Spielminuten führten die Südtiroler mit 4:0. In der Tabelle liegt HCP somit weiterhin einen Punkt hinter Asiago auf Platz zwei. Für Kitzbühel war es bereits die fünfte Niederlage in Serie. In der Tabelle belegt der KEC Platz 15.

Gröden und Ljubljana mit knappen Siegen
Spannung bis zum Schluss herrschten bei den Partien von HC Gherdeina valgardena.it und HK SZ Olimpija Ljubljana. Die Südtiroler setzten sich gegen die Rittner Buam hauchdünn mit 3:2 nach Verlängerung durch und feierten bereits den sechsten Sieg in Serie, weshalb sie in der Tabelle den vierten Platz einnehmen. Ritten hingegen musste die vierte Niederlage aus den vergangenen fünf Spielen hinnehmen. Aufgrund des starken Saisonstarts sind die Buam weiterhin Tabellensechster und somit über dem Strich. Mit 2:1 setzte sich der HK SZ Olimpija Ljublana bei den Wipptal Broncos Weihenstephan durch und feierten den siebenten Sieg in Serie. Wipptal hingegen musste wie Ritten die vierte Niederlage aus den letzten fünf Spielen hinnehmen. Titelverteidiger HKO ist nun Tabellendritter, WSV rutschte aus den Top-6 und ist Siebenter.

Cortina verliert erstmals nach regulärer Spielzeit
Die VEU Feldkirch beendete die Serie der S.G. Cortina Hafro. Die Italiener mussten sich am Samstag erstmals nach regulärer Spielzeit geschlagen geben. Feldkirch konnte Mitte des zweiten Drittel im Powerplay das Spielentscheidende 1:0 erzielen, per Empty Net erhöhten sie eine Sekunde vor Ende der Partie auf 2:0. Tabellarisch bedeutet das Platz zehn für die VEU, SGC liegt auf Platz fünf. Einen knappen 5:4-Heimsieg feierte der EC Bregenzerwald gegen den EC-KAC II. Die Entscheidung fiel erst drei Minuten vor Spielende. Ebenfalls einen hauchdünnen Sieg feierten die Vienna Capitals Silver gegen die Red Bull Hockey Juniors. Die Bundeshauptstädter lagen nach 40 Minuten bereits mit 1:3 zurück, um am Ende noch mit 4:3 zu gewinnen. Innerhalb von zwei Tagen konnten die Wiener zwei Siege feiern.

Lustenau und Zell am See überzeugen
Sowohl der EHC Lustenau, bei den Steel Wings Linz, als auch der EK Die Zeller Eisbären, gegen den SHC Fassa Falcons, konnten klare Siege feiern. Die Vorarlberger kassierten beim Liganeuling kein Gegentor und gewannen mit 7:0. Es war der fünfte Sieg aus den vergangenen sechs Spielen, nur am Freitag mussten sie sich den Vienna Capitals Silver geschlagen geben. In der Tabelle liegt der EHC auf Platz neun. Die Steel Wings sind weiterhin klares Tabellenschlusslicht. Ebenfalls einen deutlichen Sieg fuhr der EK Die Zeller Eisbären ein. Die Salzburger ließen Fassa beim 7:2-Heimsieg keine Chance. Bereits nach zwei Dritteln führte Zell am See mit 6:1. Der EKZ konnte beide Spiele der Woche gewinnen und nimmt in der Tabelle bereits Platz acht ein. Mit 22 Punkten haben sie einen Punkt mehr auf dem Konto als der EHC Lustenau und sind somit im Moment die beste österreichische Mannschaft der Alps Hockey League. Fassa kassierte die zweite Neiderlage in Serie und belegt den zwölften Platz.

Samstag, 2.11.2019:
HDD SIJ Acroni Jesenice – Migross Supermercati Asiago Hockey 2:3 (2:1, 0:0, 0:2)
Referees: DURCHNER, LESNIAK / MARCHARDT, SCHWEIGHOFER. | Zuseher: 950
Tore JES: 1:0 Svetina (7.), 2:1 Hebar (20. Ankerst)
Tore ASH: 1:1 McParland (9. Benetti – Ginnetti), 2:2 Gellert (54. Ginnetti – Loschiavo), 2:3 Olivero (60. McNally – Casetti)

Vienna Capitals Silver – Red Bull Hockey Juniors 4:3 (1:2, 0:1, 3:0)
Referees: REISINGER, SUPPER, KAINBERGER, WIMMLER. | Zuseher: 153
Tore VCS: 1:2 Artner (20./PP1 Hermanstad – Akerman), 2:3 Hermanstad (45./PP2 Akerman – Artner), 3:3 Neubauer (56./PP1 Antal – Akesson), 4:3 Anderson Löfquist (56. Artner – Hermanstad)
Tore RBJ: 0:1 Harnisch (5./PP1 Huber – Luusuaniemi), 0:2 Nyman (15./PP1 Arrak – Eriksson), 1:3 Harnisch (40. Huber – Luusuaniemi)

EK Die Zeller Eisbären – SHC Fassa Falcons 7:2 (1:0, 5:1, 1:1)
Referees: KUMMER, PAHOR, HOLZER, PUFF. | Zuseher: 1109
Tore EKZ: 1:0 Herzog (10. Grabmayr – Tschernutter), 2:0 Sotlar (21. Wilenius – Putnik), 3:0 Herzog (23./SH1 Wilenius – Sotlar), 4:1 Sotlar (35./PP1 Selan – Putnik), 5:1 Putnik (38. Sotlar – Hansson), 6:1 Tschernutter (39. Herzog), 7:2 Wilfan (59. Schernthaner – Lanzinger)
Tore FAS: 1:3 Roupec (30. Lundstrom – Marchetti), 2:6 Marchetti (43. Caletti)

HC Gherdeina valgardena.it – Rittner Buam 3:2 OT (1:2, 1:0, 0:0, 1:0)
Referees: GIACOMOZZI, VIRTA, BEDANA, RIGONI. | Zuseher: 927
Tore GHE: 1:1 McGowan (8. Wilkins – Sullmann Pilser), 2:2 Wilkins (29. McGowan – Sullmann Pilser), 3:2 OT McGowan (62. Wilkins – Sullmann Pilser)
Tore RIT: 0:1 Frei (4. Lane – Kostner), 1:2 Lane (20./PP1 Frei – Kostner)

Steel Wings Linz – EHC Lustenau 0:7 (0:2, 0:4, 0:1)
Referees: RUETZ, WIDMANN, MATTHEY, MOIDL. | Zuseher: 273
Tore EHC: 0:1 Haberl (7. Long), 0:2 Haberl (18. Pfennich – Long), 0:3 König (31. Wilfan), 0:4 Wallenta (32. Johansson – Demuth), 0:5 Grabher Meier (34. D´Alvise – Haberl), 0:6 Wallenta (35. Loibnegger – Stefan), 0:7 Wallenta (54. Wilfan – Demuth)

EC ‚Die Adler‘ Stadtwerke Kitzbühel – HC Pustertal Wölfe 2:7 (0:2, 1:4, 1:1)
Referees: GAMPER, MOSCHEN, MARTIN, PACE. | Zuseher: 698
Tore KEC: 1:4 Schreiber (33. Feix), 2:7 Feix (54./PP1 Schröder – Fredin)
Tore HCP: 0:1 Traversa (12. Gander – Carozza), 0:2 Hofer R. (15./PP1 Andergassen – Lewis), 0:3 Conci (25. Elliscasis – Helfer), 0:4 Piroso (30. Brighenti Moretti – Berger), 1:5 Oberrauch (38. Hofer A. – Althuber), 1:6 Cristellon (39. Andergassen – Elliscasis), 1:7 Lewis (49./PP2 Gander – Andergassen)

Wipptal Broncos Weihenstephan – HK SZ Olimpija Ljubljana 1:2 (0:1, 0:0, 1:1)
Referees: PINIE, STEFENELLI, DE ZORDO, PIRAS. | Zuseher: 789
Tor WSV: 1:1 Lemay (45./PP1 Doggett – Milam)
Tore HKO: 0:1 Ropret (15. Music – Cepon), 1:2 Pesut (55. Brus)

VEU Feldkirch – S.G. Cortina Hafro 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)
Referees: HOLZER, LEGA, TERRAGNI, VIGNOLO. | Zuseher: 1192
Tore VEU: 1:0 Birnstill (34./PP1 Stanley – Soudek), 2:0 Stanley (60./EN Soudek)

EC Bregenzerwald – EC KAC II 5:4 (0:1, 2:1, 3:2)
Referees: BULOVEC, SCHAUER, HUBER, RINKER. | Zuseher: 651
Tore ECB: 1:1 Vogelaar (25./PP1 Söder – Wolf), 2:1 Vogelaar (37. Göggel – Winkler), 3:2 Söder (41. Wolf – Vonbun), 4:4 Ban (53. Haidinger – Fussenegger), 5:4 Fussenegger (57. Wolf – Vonbun)
Tore KA2: 0:1 Hammerle V. (8./PP1 Hammerle S.), 2:2 Würschl (38. Haudum – Dobnig), 3:3 Szabad (42. Kompain – Patterer), 3:4 Kapel (47. Haudum – Richter)

www.erstebankliga.at, Pic: Rohal

To Top
error: Content is protected !!