All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Bozen gewinnt das Duell der Pick Round Nachzügler

Der HCB Südtirol Alperia konnte gegen Fehervar AV19 den ersten Erfolg der Zwischenrunde einfahren. Vor heimischer Kulisse setzte man sich gegen die Gäste aus Ungarn mit 5:2 durch.

Guter Start für die Foxes, die druckvoll begannen und sich auf alte Tugenden besannen: Einsatz und  Teamwork. Gleich in der ersten Minute scheiterte Blunden zwei Mal im Slot an Kornakker, ihm gleich machten es Kuparinen und Frigo mit einer Volleyübernahme auf Zuspiel von Miceli. Beim ersten Powerplay des Spieles nagelten die Gäste den HCB im eigenen Drittel fest, Irving errichtete ein Bollwerk und hielt seinen Kasten sauber. In der zweiten Drittelhälfte dribbelte sich Brace bis vor den gegnerischen Kasten, konnte aber den Torhüter der Gäste genauso wie Bernard auf Querpass von Miceli und Catenacci mit einem sehenswerten Sololauf nicht überwinden. Dies gelang drei Minuten vor der ersten Pause Alex Petan, der einen Steilpass von Geiger in den Slot erfolgreich ins Tor verlängerte. Eine Bombe von Nordlund aus vollem Lauf wurde durch einen Reflex von Kornakker abgelenkt, dann holte sich der Bozner Torschütze in den letzten Sekunden eine überflüssige 2+2 Minutenstrafe ab.

Nach dem Ausgleich der Gäste nach zwei Minuten durch einen Onetimer von der blauen Linie durch Tikkanen, Irving war die Sicht verstellt, übernahmen die Foxes wieder das Kommando: Blunden zog bei einem Konter zu früh ab, Kornakker konnte abwehren, auch Miceli mit einem schnellen Antritt über links und Petan mit einem Volleyschuss hatten kein Glück. Nach acht Minuten rettete Irving mit einem Maxi Save auf Stipsicz sein Team vor einem Rückstand, dann brachte Brace mit einer Direktabnahme auf Traumpass von Catenacci den HCB verdient in Führung. Frank und Bernard verabsäumten aus aussichtsreicher Position, den Vorsprung zu erhöhen, dies gelang Geiger mit einem Slapshot aus spitzem Winkel und fünf Minuten vor Drittelende erhöhte Miceli (MVP des Matches) auf Rebound nach einem Frigo Schuss.

Frigo selbst gelang nach vierzig Sekunden im Schlussabschnitt nach Schuss von Kapitän Bernard auf Rebound der fünfte Treffer für Bozen. Das Spiel war somit vorzeitig entschieden, der Rest war nur mehr ein lockeres Trainingsspiel. Der zweite Treffer der Gäste durch einen Weitschuss von Stipsicz war nur mehr Ergebniskosmetik. Die Foxes hatten zwar in der Folge mehrere gute Chancen durch Findlay (technisches Kabinettstück, dem nur der Abschluss fehlte), Brace (Volleyschuss auf Pass von Petan) und Miceli (Sololauf über das halbe Feld, beim Abschluss fehlte dann die Kraft), am Ergebnis änderte sich nichts mehr.

Erste Bank Eishockey Liga – Pick Round
HCB Südtirol Alperia : Fehervar AV19 – 5:2 (1:0|3:1|1:1)
Tore:
1:0 Petan (17.)
1:1 Tikkanen (23./PP)
2:1 Brace (31.)
3:1 Geiger (33.)
4:1 Miceli (36.)
5:1 Frigo (41.)
5:2 Stipsicz (46./PP)

www.hockey-news.info , www.erstebankliga.at , Bild: PSR/HCB/Vanna Antonello

To Top
error: Content is protected !!