All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Bozen muss Trainer-und Torhüterfrage klären

Eigentlich plante man in Bozen weiter mit Jacob Smith als Backup hinter Leland Irving. Doch der hatte genug vom Reservistendasein und flüchtete. Nun muss man eine Lösung finden, genauso wie auf der Trainerposition.

Bozen-Boss Dieter Knoll steht wie immer ein turbulenter Sommer bevor. Nicht weniger als neun Spieler verließen die Südtiroler bereits wieder. Der letzte war Jacob Smith.

Schon einige Zeit war klar dass der 24-jährige Italo-kanadische Doppelstaatsbürger sich mit der Reservistenrolle nicht mehr zufrieden geben möchte. In den letzten Playoffs avancierte er zur Nummer 1 und zeigte gute Leistungen Dennoch bleibt Leland Irving die Nummer 1 bei den Foxes.

So verließ Smith die Foxes trotz Vertrag in Richtung Gröden in die AlpsHL und stellt Bozen vor ein Problem. Smith hätte den Südtirolern zwar erstmals „Punkte gekostet“, doch lediglich einen. Eine Ersatzlösung zu finden die Qualität mitbringt und ebenso nur maximal einen Punkt kostet ist sehr schwierig und wird Boss Knoll fordern.

Ebenso gefordert ist er was die Trainerposition betrifft. Noch ist unklar wer nächste Saison das Zepter schwingt, die Bozener geben dazu auch keine Stellungnahme ab. Am wahrscheinlichste dürfte jedoch sein, dass Clayton Beddoes, der im März Kai Suikkanen beerbte, zurückkehren wird.

Der Kanadier, der schon über enorme Italo-Erfahrung verfügt und zuletzt überraschend Italien zum Klassenerhalt in der A-Gruppe führte, gilt als momentan aussichtsreicher Kandidat für den Trainerposten. Entscheidung ist jedoch  laut Italienischen Medien noch keine gefallen.

Foto: Kuess

To Top
error: Content is protected !!