All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Furioser Schlussabschnitt sichert Graz den nächsten Erfolg

Die Moser Medical Graz99ers sind weiterhin nicht aufzuhalten. In Klagenfurt setzten sich die Murstädter dank eines starken Schlussabschnitts mit 4:1 durch und feierten somit den vierten Erfolg der Pick Round. Für die Rotjacken war es die zweite Nullnummer en suite.

Der EC KAC begann gegen Ligadominator Moser Medical Graz99ers mit ordentlichem Druck. Bereits nach wenigen Sekunden prüfte Thomas Koch 99ers-Tormann Robin Rahm. Wenig später versuchten es Andrew Kozek und Stefan Geier mit gezielten Schüssen. Die Grazer standen unter Druck, kamen aber durch einen der ersten Angriffe zum 1:0-Führungstreffer. Erik Kirchschläger zog kurz nach der blauen Linie ab. Travis Oleksuk fälschte den Puck ab. KAC-Goalie Lars Haugen griff bei dem Schuss daneben. Damit wendete sich das Blatt und die Grazer entwickelten sich zur spielbestimmenden Mannschaft.

In der 23. Minute glich der KAC dank Andrew Kozeks Direktabnahme zum 1:1 aus. Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich ein Spiel mit hohem Tempo und Chancen auf beiden Seiten. Eine der größten Einschussmöglichkeiten hatte Curtis Hamilton in Unterzahl. Die KAC-Verteidigung übersah den Grazer, der allein auf Lars Haugen fuhr. Der KAC-Goalie machte dicht und verhinderte mit seinen Schonern einen weiteren Verlusttreffer. Auch im zweiten Powerplay der Klagenfurter machten die Gäste aus der Steiermark mehr Dampf und hatte abermals Chancen auf einen Shorthander. Robin Weihager kam im Slot an den Puck und versuchte mit einer Drehung den Puck ins Tor zu bringen. Haugen war allerdings zur Stelle.

Mit hohem Tempo ging es in den letzten Abschnitt. Lukas Kainz kam hinter dem KAC-Tor an die Scheibe, spielte diese auf Zintis Zusevics, der den Puck aus kurzer Distanz zum 2:1 aus Grazer Sicht ins Tor beförderte (44.). Das 3:1 besorgte Erik Kirchschläger in der 50. Minute. Just, nachdem die Grazer in Unterzahl den Rotjacken kaum Luft zum Atmen ließen und jeden Angriff bereits in der neutralen Zone zerstörten. Drei Minuten vor Ende des Spiels konsumierte der KAC ein Time Out und nahm Haugen aus dem Tor. Daniel Oberkofler kam im Grazer Drittel an den Puck befreite und traf das leere Tor zum 4:1 (58.) und setzte damit den Schlusspunkt in diesem Spiel.

Erste Bank Eishockey Liga – Pick Round
EC KAC : Moser Medical Graz 99ers – 1:4 (0:1|1:0|0:1)
Tore:
0:1 Oleksuk (5.)
1:1 Kozek (23.)
1:2 Zusevics (44.)
1:3 Kirchschläger (50.)
1:4 Oberkofler (58./EN)

www.hockey-news.info , www.erstebankliga.at , Bild: PSR/EC-KAC/Kuess

To Top
error: Content is protected !!