All for Joomla All for Webmasters
EHC Steinbach Black Wings 1992

EBEL: „Lukas Day“ – Black Wings Linz vs. Vienna Capitals im Zeichen der Lukas-Brüder!

Am kommenden Freitag, den 14. September, beginnt die Jagd nach Meisterschaftspunkten in der Erste Bank Eishockey Liga. Die LIWEST Black Wings treffen dabei zum Saisonauftakt auf einen der ganz großen Titelfavoriten, die Vienna Capitals. Ein Klassiker und gleich ein Schlager, der unter einem ganz besonderen Vorzeichen steht…

Zwei gebürtige Wiener, die den Verein der LIWEST Black Wings in den letzten Jahren geprägt haben, werden an diesem Tag eine besondere Ehrung erfahren. Philipp Lukas ist ebenso wie Bruder Robert Lukas inzwischen in Linz ansässig und eine Identifikationsfigur im heimischen Eishockey. Beide haben nach der letzten Saison ihre Karrieren als Aktive beendet und gehören inzwischen zum Coaching Staff der Stahlstädter. Robert Lukas wurde erst vor wenigen Tagen 40 Jahre alt und leitet seit einigen Monaten den Black Wings Nachwuchs. Philipp Lukas wird Anfang Dezember 39 Jahre und begleitet die EBEL Mannschaft der Stahlstädter als Conditioning Coach durch diese Saison.

Phil Lukas (Pic: fodo.media/Harald Dostal)

Philipp Lukas ist mit 910 Spielen im Black Wings Trikot Rekordspieler des Vereins, war langjähriger Kapitän und hat seit dem Bundesligaeinstieg der Linzer nie für ein anderes Team gespielt. 2 Meistertitel (2003 und 2012) feierte er in 18 Saisonen und avancierte nicht nur wegen seiner sportlichen Leistungen, sondern auch wegen seiner lockeren Sprüche zum absoluten Fanliebling in der Keine Sorgen EisArena.

Sein älterer Bruder Robert Lukas hat 762 Partien für die LIWEST Black Wings absolviert und war 14 Saisonen in Linz aktiv. Insgesamt wurde der Verteidiger vier Mal Meister, spielte zwei Mal bei Olympischen Spielen und stand 1.035 Mal in der höchsten Spielklasse des Landes am Eis.

Zwei denkwürdige Spielerkarrieren, die am 14. September im Rahmen des Heimspiels gegen die Vienna Capitals gebührend geehrt werden. Bereits vor dem Match gibt es eine politische Ehrung für die beiden Cracks, nach dem Spiel werden Philipp und Robert Lukas dann vom Verein für ihre Verdienste geehrt. Die Trikots mit den Rückennummern 21 und 55 werden in einer emotionalen Zeremonie für immer gesperrt und unters Dach der Keine Sorgen EisArena gehoben.

Robert Lukas (www.sport-bilder.at)

Auf Grund einer TV Übertragung und der dadurch strikten Zeitvorgaben wird die Ehrung für die Lukas Brüder wie erwähnt nach dem Match stattfinden. Die LIWEST Black Wings vertrauen in diesem Zusammenhang darauf, dass die Fans an diesem Abend für diesen besonderen Moment in der Halle bleiben und Philipp und Robert Lukas einen entsprechend stimmungsvollen Rahmen bieten.

www.blackwings.at

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!