All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Rückblick auf 17 Jahre EBEL/Teil 4: Die torreichsten Partien der Ligageschichte:

19 Tore in einem Spiel? Hat es gegeben, einmal. Am 24. Oktober 2004 zwischen dem EC VSV und dem EC Red Bull Salzburg. Bei durchschnittlich 6,11 Toren pro Partie in 17 Jahren Erste Bank Eishockey Liga gab es aber mehrere „Ausreißer“ nach oben: In den Top-5 taucht da etwa zweimal die Paarung Wien-Innsbruck auf.

Das Spiel mit den meisten Toren liegt schon lange zurück, datiert aus der zweiten Erste-Bank-Eishockey-Liga-Saison. Am 24. Oktober 2004 fielen in der Villacher Stadthalle 19 Tore – diese Marke bleibt bis zuletzt bestehen. Der damals abgeschlagene Tabellenletzte EC Red Bull Salzburg schlug die „Adler“ daheim mit 11:8 und war wohl verantwortlich für das prompte Ende von Villach-Head-Coach Blair McDonald.

Auf Rang zwei in diesem Ranking scheint die Begegnung spusu Vienna Capitals gegen den HC TWK Innsbruck „Die Haie“ vom 11. März 2007 auf. 17 Treffer fielen, die Wiener besiegten die Tiroler damals mit 10:7 – vor allem das letzte Drittel hatte es in sich: 6:3 entschieden die Caps den finalen Abschnitt für sich, Sean Selmser brachte die Hausherren mit einem Powerplay-Treffer in der 56. Minute auf die Siegerstraße. Den Spielbericht der Caps nach dieser Partie könnt ihr hier nachlesen.

SPUSU VIENNA CAPITALS – HC TWK INNSBRUCK DIE HAIE | 7:9 (15. November 2016)

Um das Top-5-Ranking zu komplettieren, fehlen also noch drei Begegnungen – mit jeweils 16 Treffern und dem Endergebnis von 9:7. Die erste dieser drei 16-Tor-Partien ereignete sich am 24. Jänner 2008 in Klagenfurt, als der EC-KAC den HK Acroni Jesenice bezwang. Vor knapp 4.000 Zuschauern erzielte mit Andrew Schneider (KAC) und Conny Strömberg (JES) pro Team jeweils ein Spieler einen Hattrick.

Mehr als acht Jahre später gab es dann in Wien 16 Tore zu bewundern – wieder war Innsbruck beteiligt, diesmal aber der Sieger. Dank eines guten Starts ins Schlussdrittel, mit vier Toren in den ersten sieben Minuten, kamen die „Haie“ auf die Siegerstraße. Interessant: 15 unterschiedliche Scorer gab es in dieser Partie, nur Innsbrucks John Lammers traf doppelt.

HC TWK INNSBRUCK DIE HAIE – EC RED BULL SALZBURG | 7:9 (19. Februar 2017)

Apropos Innsbruck: Die „Haie“ waren auch an der jüngsten Partie mit insgesamt 16 Toren beteiligt. Am 19. Februar 2017 unterlagen sie daheim dem EC Red Bull Salzburg eben mit 7:9. Andrew Clark (HCI) und Michael Schiechl (RBS) verbuchten jeweils einen Doppelpack.

www.erstebankliga.at, Pic: Leo Vymlatil

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!