All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Setzen die Black Wings Linz auf ein Rot-Weiß-Rotes Goalie-Trio?

In Linz wird sich einiges ändern. Darüber berichteten wir bereits gestern ausführlich (Artikel). Doch nun bringt die „Kleine Zeitung“ einen ersten Neuzugang ins Spiel. Mathias Lange könnte bei den Stahlstädtern andocken, womit die Oberösterreicher auf ein Austro-Goalietrio setzen würden.

Dass die Zeit von Mike Ouzas nach sechs Saisonen vorbei ist scheint beschlossen. David Kickert, der in Linz eine tolle Premierensaison hinlegte, dürfte die neue Nummer 1 werden. Somit ist die zweite Torhüterposition vakant.

Diese wollen die Black Wings scheinbar und verständlicherweise nicht mit einem Legionär auffüllen und sich dadurch Punkte für einen zusätzlichen Legionär als Feldspieler sparen. Und da kommt ein Österreicher ins Spiel der seit 17 Jahren die ausländischen Kästen hütete und nun, im Herbst seiner Karriere, nach Österreich zurückkehren könnte.

Der gebürtige Klagenfurter Mathias Lange, der 2001 aus Klagenfurt in Richtung Nordamerika aufbrach um dort den College-Weg zu beschreiten soll in Linz großes Thema sein und mit Kickert das inländische Goalieduo bilden.

(Bild: Stefan Brending, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=26463481)

Der 33-jährige verbrachte die letzten zehn Saisonen in Deutschland, stand die letzten sechs Spielzeiten bei den Iserlohn Roosters unter Vertrag. In der abgelaufenen Saison kam er zu nur noch sechs Einsätzen, Sebastian Dahm war die klare Nummer 1 und im Oktober wurde ihm mit Niko Hovinen ein weiterer Torhüter vor die Nase gesetzt. Anfang des Monats wurde bekannt dass Lange, wenig überraschend, in Iserlohn keine Zukunft hat. Diese könnte nun in Linz liegen.

Dazu hat man bei den Black Wings mit Paul Mocher ein hoffnungsvolles Talent das ebenso herangeführt werden muss und durchaus einspringen kann. Linz dürfte somit nächste Saison zumindest auf der Goalieposition sehr rot-weiss-rot werden.

Pic: PSR/Hannes Draxler

To Top
error: Content is protected !!