All for Joomla All for Webmasters
Exportcheck-Nordamerika

Exportcheck-Nordamerika: Raffl mit Philly im Playoff-Rennen – Rossi zeigt weiter auf – Frauenpower auf US-Colleges

Die Austro-Cracks stehen inmitten ihrer respektiven Spielzeiten und sind teilweise noch in aussichtsreichen Positionen was die Playoffs angeht. Vor allem ein Blick in den Unterbau lässt einen durchaus auf kommende österreichische NHL-Cracks hoffen.

Michael Raffl und seine Philadelphia Flyers erleben in den letzten Wochen einen starken Aufwärtstrend, welcher Philly in die Nähe der Playoff-Plätze katapultierte. Nur fünf Punkte fehlen auf den zweiten Wildcard-Spot der Eastern Conference. Raffl selbst konnte beim 6:2 gegen die Anaheim Ducks zwei Punkte einsammeln und hält zurzeit bei elf Zählern in 41 Spielen.

Der zweite Kärntner in der NHL, Michael Grabner, absolvierte sein letztes NHL „regular season game“ am 1.Dezember und laboriert seitdem an einer Augenverletzung. In 25 Spielen kam der 31-jährige Villacher bisher auf sechs Tore, fünf Vorlagen und war vor allem im Penaltykilling eine Konstante im Lineup der Coyotes. Arizona befindet sich ebenfalls noch mitten im Rennen um die Playoffs, denn der Abstand auf die beiden Wildcards beträgt nur sechs Zähler.

Für die Detroit Red Wings und Thomas Vanek ist der Playoff-Zug vermutlich abgefahren, der Abstand beträgt bereits 14 Zähler. Zuletzt fassten die Wings drei Niederlagen in Folge aus. Vanek stand in 48 der 56 absolvierten Red Wings Spiele auf dem Eis, netzte elf Mal und steuerte 16 Assists bei.

In den Ontario Hockey League (OHL) zeigt Marco Rossi weiterhin auf und erhöht, Spiel für Spiel, seine Draftaktie. Gegen die Hamilton Bulldogs setzte man sich zuletzt knapp mit 4:3 durch, Rossi steuerte zwei Assists zum 40.Saisonerfolg der Ottawa 67s bei. Die Hauptstädter haben ihr Playoff-Ticket bereits in der Tasche und sind mit 85 Zählern das Maß aller Dinge. Der 18-jährige Vorarlberger hält nach 39 Partien bei 53 Punkten und führt weiterhin die Rookie-Scoringwertung an.

Etwas mehr als 350 Kilometer weiter westlich verteidigt David Maier in seiner ersten OHL Saison. Der Kärntner wusste bisher durchaus zu überzeugen – in 40 Partien kam der 2nd Round Pick von North Bay auf 19 Punkte. Die Playoffs scheinen für das Battalion aber außer Reichweite zu sein.

Devin Steffler bestreitet ebenfalls seine erste Saison in einer Major Junior League in Kanada. Der in Durango, Colorado geborene Verteidiger verteidigt für die Kelowna Rockets und stand bisher in 50 Partien auf dem Eis. Fünf Voralgen konnte der 18-Jährige bisher einsammeln. Die Rockets sind heuer nur Mittelmaß, ein Playoff-Einzug scheint durchaus realistisch, die Konkurrenz im Westen ist aber groß.

In Vermont liefert die Steirerin Theresa Schafzahl eine gute erste College-Saison ab. In 31 Partien stand die Weizerin bisher auf dem Eis, fünf Tore und sieben Vorlagen waren die Ausbeute. Eine weitere Theresa steht in Philadelpia auf dem Eis. Theresa Schreck hütet seit heuer das Tor der Chatham University, kämpft aber vorwiegend mit der internen Konkurrenz um Einsätze. Bisher wurde die Wienerin in drei Spielen eingesetzt.

www.hockey-news.info , Bild: Ottawa 67’S/Facebook

To Top
error: Content is protected !!