Exportcheck-Nordamerika

Exporte: Der Druck für Silver Knights-Headcoach Manny Viveiros wird immer größer!

Seit Anfang des Jahres gilt Manny Viveiros, nach seiner Krebserkrankung, als geheilt. Obwohl schwere Zeiten hinter ihm liegen, hat er nie aufgehört als Head Coach zu arbeiten. Heuer allerdings will sich der Erfolg mit den Henderson Silver Knights noch nicht einstellen.

Nur sechs Siege aus 21 Spielen fuhren die Henderson Silver Knights, das Farmteam der Vegas Golden Knights, ein. Mit zwölf Punkten liegt man punktegleich mit San Diego und Chicago am letzten Rang der AHL. Vor zwei Jahren gewann man die Conference noch, letzte Saison ging der Trend schon etwas nach unten, heuer will es noch gar nicht laufen.

Bei den Henderson Silver Knights kommen aktuell eine Probleme zusammen. Der offensive Output ist schwach, bisher konnten erst 52 Tore geschossen werden. Der Topscorer ist Sheldon Rempal der in 20 Spielen aber auch nur auf 14 Punkte kam.

Dementsprechend ist auch das Powerplay eine große Schwäche. Mit einer Erfolgsquote von nur 15,4% ist in ihrer Division nur Bakersfield noch schwächer. Das Penalty-Killing ist hingegen deutlich besser. Mit 85,5% belegt man hier den zweiten Rang.

Obwohl die Torhüterleistung auch nicht das Prunkstück ist. Einser Goalie Jiri Patera kommt auf eine Fangquote von 90,2%. Der NHL erfahrene Laurent Brossoit gar nur auf 88,2%.  Den Henderson Silver Knights fehlt es derzeit an Konstanz. Man gewinnt vereinzelt Spiele, schafft es aber nicht eine Serie hinzulegen.

Der Druck für Manny Viveiros wird demnach auch immer größer werden, denn Geduld haben nur die wenigsten Vereine in Nordamerika. Wir wünschen ihm auf jeden Fall viel Glück, damit sein großer Traum ein NHL Head Coach zu werden auch in Erfüllung geht.

www.hockey-news.info

 

 

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!