All for Joomla All for Webmasters
HC Bozen

ICEHL: Der HC Bozen muss weiter auf Comebacks warten

Nach dem abenteuerlichen Sieg in der Verlängerung gegen die Dornbirn Bulldogs geht die Reise für den HCB Südtirol Alperia Richtung Kärnten: morgen Sonntag, 9. Jänner, mit Spielbeginn um 17:30 Uhr sind die Foxes in der Stadthalle von Klagenfurt gegen die dortigen Hausherren des EC KAC gefordert. Das Spiel wird direkt auf VB33 übertragen.

Die Neuauflage des Playoff Finales 2021 geht nun in die dritte Runde: am 22. Oktober des letzten Jahres gewannen die Kärntner in der Stadthalle mit 4:2, während die Weißroten 9 Tage später in der Eiswelle mit einem knappen 1:0 durch einen Treffer von Mike Halmo und einem Shutout von Boyle die Oberhand behielten.

Bernard & Co. liegen aktuell auf dem zweiten Platz und müssen diesen gegen sechs weitere Teams verteidigen, wobei sich die Abstände in der Tabelle, wo der Punktedurchschnitt je Spiel berücksicht wird, nur durch wenige Dezimalpunkte unterscheiden. In diesem Pulk befindet sich auch der KAC, der sich momentan an der fünften Stelle mit derselben Punktezahl (56) wie die Weißroten befindet, aber ein Spiel mehr ausgetragen hat. In der Mannschaft von Coach Matikainen wechselten sich Siege und Niederlagen in den letzten fünf Matches ab. Allerdings haben beide Teams seit dem vergangenen 21. Dezember kein Spiel mehr in der regulären Spielzeit verloren.

Coach Greg Ireland wird auf das Lineup des letzten Spieles gegen Dornbirn vertrauen. Fast auszuschließen ist die Rückkehr von Luca Frigo, der sich im Match gegen Innsbruck verletzt hat, mit Sicherheit nicht dabei sein wird Simon Pitschieler.

ICEHL
EC KAC vs HCB Südtirol Alperia
Sonntag, 9. Jänner, um 17:30 Uhr – Stadthalle, Klagenfurt

www.hcb.net, (Credit: PSR/HCB/Vanna Antonello)

bet365
To Top
error: Content is protected !!