All for Joomla All for Webmasters
EC Red Bull Salzburg

ICEHL: Der VSV will um Michael Raffl kämpfen!

Wie heute bereits berichtet, hat der EC Red Bull Salzburg starke Absichten sich bis zum Start der nächsten NHL-Saison die Dienste von Michael Raffl zu sichern. Doch sein Heimatverein will um ihn kämpfen und ihn im VSV-Dress sehen.

Hohe Wellen schlug die heutige Mitteilung, dass Michael Raffl demnächst im Salzburg-Dress in der heimischen Liga auflaufen könnte. Die Fans des VSV würden es alles andere als begrüßen, ihn gegen seinen Heimatverein auflaufen zu sehen, um es mal gelinde auszudrücken.

Vorweg: Es geht in dieser Sache sicher nicht um den finanziellen Aspekt. Michael Raffl hat es nicht nötig sich für das „lukrativere Angebot“ zu entscheiden. Er verdient in Philadelphia 1,6 Millionen US-Dollar pro Saison…

Und wie die „Kleine Zeitung“ nun recherchierte, ist es auch keine Frage der Versicherung, wie zuerst angenommen. Denn die Bestimmungen zwischen der NHL und der der Spielergewerkschaft (NHLPA) besagen, dass die Ausleihe eines Spielers vor Beginn der regulären Saison keinen Einfluss auf den Versicherungsschutz des Spielers hat.

Das bedeutet, dass der Versicherungsschutz den der Spieler durch seinen NHL-Vertrag besitzt, auch für eine Leihe zu einem anderen Team aufrecht sei und somit keine zusätzliche Versicherung abgeschlossen werden müsse.

Das wiederum bedeutet relativ klar folgendes: Es liegt einzig und allein an Michael Raffl selbst ob er in Salzburg mit Bruder Thomas und Cousin Alex Rauchenwald oder in seiner Heimat Villach für den VSV auflaufen will.

Der VSV jedenfalls gibt sich kämpferisch und meint in Form von Vorstand Andreas Schwab gegenüber der “Kleinen Zeitung“: Michi ist unser Freund, wir haben das beste Einvernehmen. Wir werden alles in unserer Macht stehende unternehmen, dass er bei uns spielt und nicht in Salzburg“.

Pic: Luke Fisher

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!