All for Joomla All for Webmasters
ICEHL

ICEHL: Die Graz99ers feiern ihren russischen Sniper!

Mit Vitali Menshikov haben die Graz99ers erstmals in ihrer Vereinsgeschichte einen Russen verpflichtet. Und der dürfte nun zu Goldgriff entwickeln, zeigt immer wieder seine Torgefährlichkeit.

In sieben Jahren in denen er in der KHL spielte erzielte Menshikov elf Tore, traf nie öfter als zweimal pro Saison. Für die Graz99ers, die ihn vor elf Tagen verpflichteten, hat er nach vier Spielen bereits zwei Treffer am Konto.

Und wenn man den 31-jährigen beobachtet ist es eigentlich unvorstellbar dass der russische Bär nicht viel öfter in seiner Karriere traf.

Der aus Chelyabinsk stammende Hüne feuerte in seinen vier Einsätzen für die Steirer 13 mal aufs gegnerische Gehäuse. Gefährlich wurde es bereits des Öfteren, doch bislang scheiterte er immer, unter Anderem auch schon am Gehäuse.

Gestern gegen Dornbirn avancierte er dann aber zum Matchwinner und machte seine ersten zwei Treffer. Das ist kein Zufall, denn wie der Defender angibt, trainiert er seine Schlagschüsse bereits seit er fünf Jahre alt ist.

Und wie es aussieht könnte der Russe eine wichtige Verpflichtung im Kampf um die Playoff-Plätze werden und lässt die Steirer vielleicht auch von mehr träumen.

Photo: Werner Krainbucher

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!