All for Joomla All for Webmasters
EC KAC

ICEHL-Finals: Der KAC gewinnt Finalspiel 1 – die Stimmen zur Partie:

HCB Südtirol Alperia verliert das erste Duell der Finalserie gegen den EC-KAC mit 0:6. Die Stimmen zur Partie powered by Sky Sport Austria.

HCB Südtirol Alperia – EC-KAC 0:6 (0:1, 0:2, 0:3)

Anton Bernard (HCB Südtirol Alperia):
…nach der Niederlage: „Es war der Zug zum Tor nicht da und ich glaube, dass heute ein bisschen die Energie gefehlt hat. Da hat Klagenfurt vielleicht ein bisschen mehr Energie gehabt. Der Sieg ist sicherlich sehr hoch ausgefallen, aber das Schöne am Playoff ist, dass es nur ein Sieg ist. Wir werden am Dienstag in Klagenfurt zurückschlagen.“

…angesprochen auf die Serie: „Es ist ein Sieg. Es benötigt vier Siege, um den Meister zu gewinnen. Natürlich müssen wir die Probleme ansprechen und besser werden. Es ist, wie gesagt, nur ein Sieg. Wir werden am Dienstag in Klagenfurt zurückschlagen.“

Daniel Frank (HCB Südtirol Alperia):
…nach dem zweiten Drittel: „Klagenfurt macht es gut. Sie lassen uns brutal wenig Zeit, gehen brutal am Körper und gehen dann gleich wieder in die Transition. Da müssen wir besser werden.“

…auf die Frage, was man für das dritte Drittel verändern muss: „Wir müssen mehr Support zeigen, auch die einzelnen Spieler ausspielen, direkt zum Tor gehen und nicht in den Ecken herumdrehen. Einfach mehr aufs Tor ziehen.“

Martin Schumnig (EC-KAC):
…nach dem Spiel über den 6:0 Sieg: „Ich glaube, man kann von einem Traumstart reden. Ich habe mir nicht gedacht, dass es 6:0 ausgeht. Nach dem ersten Drittel war es ziemlich eng. (…) Wir haben als Mannschaft sehr kompakt gespielt, haben defensiv sehr gut und hart gearbeitet, haben nur Chancen von außen zugelassen und haben viel aufs Tor geschossen. Der eine oder andere ist auch glücklich reingefallen.“

…über die Serie: „Es war der erste Schritt in die richtige Richtung. Es war der erste Baustein von vier. Wir haben noch viele harte Spiele vor uns. Darauf müssen wir uns konzentrieren.“

Thomas Koch (EC-KAC):
…nach dem Spiel: „Wir haben sehr diszipliniert gespielt und die wenigen Powerplays, die Bozen gehabt hat, haben wir gut gekillt. Und in Phasen, wo sie am Drücker waren, haben wir gut verteidigt. Und wenn eine Chance da war, dann hat sie Sebastian Dahm zu Nichte gemacht.“

…angesprochen auf seinen 1000 Scorerpunkt in der österreichischen Liga: „Gott sei dank ist das jetzt geschafft und endlich hinter mir. Es ist ein riesiger Meilenstein, aber am heutigen Abend zählt wirklich nur der Sieg. 6:0 klingt zwar super, aber es ist nur ein Sieg.“

…über die Serie: „Es ist 1:0 in der Serie, aber wir brauchen noch drei Siege. Da liegt noch viel Arbeit vor uns.“

Samuel Witting (EC-KAC) nach dem ersten Drittel:
…über das erste Drittel: „Wir müssen auf alle Fälle noch härter spielen. Da sind noch zu wenig Emotionen von uns drinnen.“

…über das 0:1 für den KAC: „Das Tor war eher glücklich, als gewollt.“

Bernd Brückler (Sky Experte):
…nach dem Spiel: „Ernüchternd für den HCB. Gerade nach dieser super regulären Saison und nach dem Durchmarsch in der Platzierungsrunde. Dann im Finale angekommen – das war wenig heute.“

…nach dem zweiten Drittel: „Den Bozenern muss es erst einmal gelingen, dass sie hier anschreiben, um überhaupt davon träumen zu können, hier noch als Sieger vom Eis zu gehen. (…) 0:3 ist wirklich schon eine Hausnummer.“

…nach dem ersten Drittel: „Ich vermisse noch diese Physis im Spiel. Dieses beinharte, körperliche Spiel. Das haben wir in den ersten 20 Minuten noch nicht richtig gesehen.“

www.sky.at, Pic: HCB/Vanna Antonello

To Top
error: Content is protected !!