All for Joomla All for Webmasters
EC Red Bull Salzburg

ICEHL: JP Lamoureux feiert sein Comeback!

Morgen, Sonntag, bestreitet der EC Red Bull Salzburg in der bet-at-home ICE Hockey League das zweite Heimspiel an diesem Wochenende und trifft erstmals in dieser Saison in der Salzburger Eisarena auf den HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“ (16:30 Uhr, Livestream). Nach der gestrigen 3:4-Niederlage nach Penaltyschießen gegen Pustertal sind die Red Bulls auf Wiedergutmachung aus. JP Lamoureux gibt sein Comeback. 

Etwas ungewöhnlich ist es schon, im laufenden Grunddurchgang Anfang Dezember zum ersten Mal auf einen Liga-Konkurrenten zu treffen. Wenn die Innsbrucker Haie morgen nach Salzburg kommen, haben die Red Bulls aber genug Informationen über ihren Gegner (und umgekehrt), um sich bestmöglich vorbereiten zu können.

Der HCI hatte wie so oft in den letzten Jahren einen sehr guten Start in die erste Hälfte des Grunddurchgangs und rangiert im Moment auf dem sechsten Tabellenplatz, die Red Bulls sind nach der gestrigen Niederlage vom zweiten auf den dritten Tabellenplatz zurückgefallen. Möglich gemacht wird diese Momentaufnahme durch die Einführung des Punkteschnitts als Bewertungsgrundlage, denn die Innsbrucker mussten zuletzt einige Spiele absagen und haben gleich fünf Spiele weniger als die Salzburger absolviert. Gestern standen die Haie zuhause seit dem 7. November erstmals wieder auf dem Eis und unterlagen dem KAC mit 0:4.

Head Coach Mitch O`Keefe, der die Tiroler seit der letzten Saison durch die ICE Hockey League führt, hat ein Gemisch aus 13 Österreichern und 9 Importspielern am Start und u.a. schon zweimal gegen den aktuellen Tabellenführer Ljubljana gewonnen. Der Umbruch im Sommer hat offenbar gefruchtet, fast jede Linie ist in der Lage, Tore zu schießen. Mit Dario Winkler, Daniel Jakubitzka und Nico Feldner – die beiden Letztgenannten haben erst letzten Sommer von Salzburg nach Innsbruck gewechselt – spielen zudem drei ehemalige Spieler der Red Bull Eishockey Akademie bei den Haien.

Salzburgs Stürmer Mario Huber ärgert sich immer noch über die Niederlage gegen Pustertal und will mit den Salzburgern morgen wieder anschreiben: „Wir starten immer gut rein ins Spiel und haben viele Chancen. Die müssen wir einfach nutzen, damit wir nicht wieder einem Rückstand hinterherlaufen. Jetzt heißt es wieder als Mannschaft zusammenfinden und morgen gegen Innsbruck zurückschlagen. Wir erwarten auf jeden Fall heiße Tiroler, gegen die wir defensiv gut stehen und hart spielen müssen.“

Die Mannschaft wird morgen von Torhüter JP Lamoureux aufs Eis geführt, der 94 Tage nach seinem letzten Spiel – das erste CHL-Gruppenspiel am 3. September in Norwegen – sein Comeback gibt. Auch Paul Huber, Lukas Schreier und wahrscheinlich auch Vincent LoVerde sind morgen wieder dabei, so dass die Red Bulls seit langem mal wieder mit dem vollen Lineup antreten können. Das Spiel beginnt um 16:30 Uhr und ist im kostenpflichtigen Livestream auf der Liga-Plattform Live.ice.hockey zu sehen.

bet-at-home ICE Hockey League
EC Red Bull Salzburg – HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“
So, 05.12.2021; Salzburger Eisarena, 16:30 Uhr

www.redbulls.com, Credit: CDM/Blende47

n1bet
paripesapartners
To Top
error: Content is protected !!