All for Joomla All for Webmasters
ICEHL

ICEHL: Orli Znojmo will mit maximal 3 Legionären spielen und kritisiert die Stadtverwaltung!

In einem Interview auf der Homepage des HC Orli Znojmo äußerte sich Boss Ohera neben den Aufnahmeverhandlungen mit der Liga (wir berichteten) auch über die eigenen Finanzen und die Planungen seines Vereins für die kommende Spielzeit.

Nachdem klar ist, dass Orli Znojmo nächste Saiosn definitiv wieder Teil der heimischen Liga sein wird (gestern kam das endgültige OK), laufen die Planungen in Tschechien auf Hochtouren.

So gibt Präsident Pavel Ohera an, dass man sich von der Stadt Znojmo im Stich gelassen fühlt. Zwar versteht man, dass man Förderungskürzungen angesichts der aktuellen COVID-Lage hinnehmen muss. Doch dass man gleich um 55-60% weniger Gelder erhält sei nicht nachvollziehbar, da die Stadt sicherlich auch nicht um 60% weniger Budget hätte.

Laut Ohera würde die Stadtverwaltung den Verein und dessen Standing in der Stadt zu wenig schätzen. Immerhin sind rund 10% der gesamten Bevölkerung in Znaim regelmäßig in der Halle und wollen den einzigen großen Verein der Stadt auch erfolgreich spielen sehen. Er meint dass die Budgetvergabe eher auf Grund von Freunderlwirtschaft als von Fakten beschlossen wurde und hofft dass die Bürger sich das nicht gefallen lassen würden.

Die weiteren Sponsoren jedoch hielten dem Verein die Stange, sind nun sogar bereit ihr Sponsorenvolumen zu erhöhen um dem Verein den Wiedereinstieg in die Liga zu ermöglichen.

Ohera hofft dass sich die Situation mit der Impfung normalisiert und wieder Fans in die Hallen dürfen. Denn auch die Zuschauereinnahmen sind ein wichtiger Budgetteil.

Auch bezüglich des Kaders hat man bereits Ideen. So haben einige Spieler, die heuer unter Vertrag standen bereits neue Arbeitspapiere für die kommende Spielzeit unterschrieben. Unter Anderem werden wohl Tomas Svoboda und Vojtech Nemec wieder im Dress der Adler auflaufen.

Außerdem wolle man den Kader verjüngen und vermehrt auf einheimische Spieler setzen. Der „Legionärsweg“ habe nicht so funktioniert wie man sich das vorstellte. Viele Legionäre wären von ihrer Einstellung eher wie „Urlauber“ aufgetreten, stellten den persönlichen Erfolg dem des Teams voran. Deshalb will man künftig maximal 2 bis 3 Legionäre einsetzen.

Pic: Von GuentherZ – Eigenes Werk, CC BY 3.0

To Top
error: Content is protected !!