EC KAC

ICEHL-Playoffs: Vienna Capitals sichern sich zwei Matchpucks!

Die spusu Vienna Capitals holten sich auch Game 4 in der Viertelfinalserie gegen den EC-KAC und sicherten sich damit auch zwei Matchpucks. Die Hauptstädter können damit bereits am Freitag ihr Halbfinal-Ticket lösen. Überschattet wurde das vierte Spiel von einem Hit gegen Steven Strong, der verletzt abtransportiert werden musste.

Die spusu Vienna Capitals nahmen im ersten Drittel beim KAC einige Strafen. In der achten Minute nützten die Rotjacken eine doppelte Überzahl, als Paul Postma zur Führung traf. Die Gäste hatten aber eine Antwort parat – sogar in Form eines Doppelschlags. Zunächst glich Charles Dodero nach einer schönen Aktion aus, nur 110 Sekunden später brachte Brody Sutter die Wiener in seinem erst zweiten Spiel nach dreimonatiger Verletzungspause in Führung. Als Dodero nach einem Check gegen Steven Strong vorzeitig unter die Dusche geschickt wurde, gelang Lukas Haudum erneut in Überzahl das 2:2. Bei diesem Spielstand blieb es bis weit ins dritte Drittel, da die beiden Goalies starke Leistungen zeigten. In der 51. Minute fiel dann die Entscheidung, Matt Bradley versenkte einen Rebound zum Auswärtssieg. Damit ging das Team von Headcoach Dave Barr mit 3:1 Siegen in Führung.

ICE Hockey League
EC-KAC : spusu Vienna Capitals – 2:3 (2:2|0:0|0:1)

Tore: 1:0 Postma (8./PP2), 1:1 Dodero (15.), 1:2 Sutter (16.), 2:2 Haudum (20./PP), 2:3 Bradley (51.)

Stand in der „best-of-seven“-Serie: 1:3

www.hockey-news.info , www.ice.hockey , Bild: Leo Vymlatil

To Top
error: Content is protected !!