All for Joomla All for Webmasters
ICEHL

ICEHL-Preview: Alle Infos zu den heutigen sechs Duellen:

In der 12. Runde der bet-at-home ICE Hockey League wollen die Moser Medical Graz99ers ihren Aufwärtstrend bestätigen und bekommen die Chance, seit Jänner 2020 – oder sieben Niederlagen in Folge – wieder gegen den EC Red Bull Salzburg zu gewinnen. Das ICE-Führungsduo trifft am Sonntag jeweils auf Teams aus den Top-6, könnte davonziehen, während die Steinbach Black Wings Linz und der EC GRAND Immo VSV im direkten Aufeinandertreffen die klaren Niederlagen vom Freitag umgehend korrigieren wollen. Um das Ende seiner Niederlagenserie kämpft der HC Pustertal Wölfe in Wien. In Bozen steigt die Viertelfinal-Neuauflage zwischen dem HCB Südtirol Alperia und den iClinic Bratislava Capitals.

bet-at-home ICE Hockey League | 24.10.2021 | Schedule:
So, 24.10.2021, 17.30 Uhr: Moser Medical Graz99ers – EC Red Bull Salzburg
Referees: HRONSKY, STERNAT, Bärnthaler, Jedlicka.
Die Moser Medical Graz99ers empfangen bereits zum zweiten Mal in dieser Saison den EC Red Bull Salzburg. Vor neun Tagen setzte sich Salzburg nach Shootout mit 5:4. Die Grazer, sie haben in den letzten sieben Duellen mit dem sechsfachen Champion keinen Sieg errungen, zeigten da aber Moral, machten im Schlussdrittel einen 0:3-Rückstand wett. Zum zweiten Duell kommen die Steirer mit etwas mehr Selbstvertrauen: Am Freitag beendete die Mannschaft von Jens Gustafsson eine vier Spiele währende Niederlagenserie. Auch Salzburg ist aktuell in guter Form – vor allem Goalie Atte Tolvanen. Der Finne verbuchte in den letzten beiden Spielen (1:0 SO vs. VIC und 1:0 OT vs. IBC) jeweils ein Shutout. Das Duell ist auch das Aufeinandertreffen des schwächsten PP-Teams (13,5% | RBS) mit dem schwächsten PK-Team (G99 | 69,2%). Salzburg tritt ohne die rekonvaleszenten JP Lamoureux, Ty Loney, Lukas Schreier, Thomas Raffl, Dominique Heinrich, Alexander Pallestrang, Ali Wukovits, Peter Hochkofler, Tim Harnisch und Paul Huber an. Bei Graz fehlt Goalie Anthony Peeters.

So, 24.10.2021, 17.30 Uhr: spusu Vienna Capitals – HC Pustertal Wölfe
Referees: NAGY, SMETANA, Racicot, Weiss.
Auch das Duell zwischen den spusu Vienna Capitals und dem HC Pustertal Wölfe findet zum zweiten Mal in dieser Saison statt – erneut in Wien. Beim ersten Aufeinandertreffen setzten sich die „Caps“ in der Overtime mit 4:3 durch. Der da erspielte Punkt war Pustertals einziger aus den letzten fünf Spielen. Der Liga-Newcomer rutschte in den letzten Wochen – bei fünf Zählern aus acht Spielen – auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Konkurrent Wien rangiert an elfter Position und ließ mit sechs Punkten aus den letzten drei Spielen einen Aufwärtstrend erkennen. Am Freitag in Salzburg blieb Wien bereits zum vierten Mal in dieser Saison ohne Torerfolg. 23 Tore – exakt die selbe Anzahl wie Liga-Schlusslicht Linz – stehen nach elf Spielen (2,1 im Schnitt) zu Buche. Aber die Wiener haben auch wenig Tore zugelassen, kassierten in den letzten 125 Minuten nur ein Gegentor.

So, 24.10.2021, 17.30 Uhr: Hydro Fehérvár AV19 – EC-KAC
Referees: GROZNIK, PIRAGIC, Durmis, Kis-Kiraly. | >> PPV-Livestream <<
Der EC-KAC bestreitet bei Hydro Fehérvár AV19 sein sechstes Auswärtsspiel in dieser Saison – die letzten drei Road-Games konnte der amtierende Champion für sich entscheiden. In Székesfehérvár trifft die Matikainen-Truppe aber auf eine – vor allem defensiv – starke Heimmacht: Aus bislang sechs Saisonspielen auf heimischem Eis gewannen die Ungarn fünf. Heimvorteil war in diesem Duell jüngst oft Trumpf: Die letzten fünf und acht der letzten zehn Begegnungen wurden vom Heimteam gewonnen. Der Tabellenzweite aus Ungarn muss vor allem Klagenfurts Powerplay-Dominanz verhindern, die „Rotjacken“ halten 28,2% Trefferquote in Überzahl. Dem EC-KAC fehlt Dennis Sticha weiterhin verletzungsbedingt.

So, 24.10.2021, 17.30 Uhr: Steinbach Black Wings Linz – EC GRAND Immo VSV
Referees: NIKOLIC K., RENCZ, Bedynek, Nothegger. | >> PPV-Livestream <<
Weder für die Steinbach Black Wings Linz noch für den EC GRAND Immo VSV gab es am Freitag etwas zu holen – gegen das Top-Duo der bet-at-home ICE Hockey League: Der Linzer Aufwärtstrend wurde in Székesfehérvár (1:6) gestoppt, die Villacher Siegesserie endete in Ljubljana (0:6). Damit ging es für die Oberösterreicher wieder auf den letzten Tabellenplatz, die Kärntner blieben auf Rang neun. In der zweiten Runde standen einander die beiden Teams bereits in Villach gegenüber. Die „Adler“ setzten sich damals mit Powerplay-Treffern 2:0 durch. Es war der fünfte Heimsieg in Folge in diesem Duell. Das starke Spiel in Überzahl blieb den Villachern, mit 24,4% liegen sie ligaweit auf Rang zwei. Auch im PK rangiert die die Daum-Truppe am zweiten Rang (91,4%). Villachs letzter Neuzugang Travis Oleksuk wird noch kein Debüt geben.

So, 24.10.2021, 17.30 Uhr: Dornbirn Bulldogs – HK SZ Olimpija
Referees: BERNEKER, REZEK, Miklic, Seewald. | >> PPV-Livestream <<
Der Tabellenführer HK SZ Olimpija Ljubljana reist nach Vorarlberg zu den sechstplatzierten Dornbirn Bulldogs – das zweite Duell zweier Top-6-Teams an diesem Spieltag. Die Vorarlberger haben sich in den letzten beiden Spielen geschlagen geben müssen, unterlagen jeweils auf heimischem Eis Znojmo und Innsbruck. Die „Drachen“ sind hingegen weiterhin nicht zu stoppen: Das beste PK-Team der Liga (94,3%) hat in den letzten zehn Spielen immer gepunktet und zuletzt zwei Siege gegen Znojmo (6:4) und Villach (6:0) eingefahren. Mit 45 Treffern aus elf Spielen sind die Slowenen das torgefährlichste Team der Liga. Und zudem zeigt Goalie Zan Us konstant starke Leistungen: Gegen Villach blieb er bereits zum dritten Mal in dieser Saison ohne Gegentreffer.

So, 24.10.2021, 18.30 Uhr: HCB Südtirol Alperia – iClinic Bratislava Capitals
Referees: HUBER, TRILAR, Hribar, Pardatscher. | >> PPV-Livestream <<
Abgeschlossen wird die 12. Runde mit der Viertelfinal-Neuauflage zwischen dem HCB Südtirol Alperia und den iClinic Bratislava Capitals. In der Vorsaison setzten sich die „Füchse“ mit 4:1 durch. Insgesamt haben die Südtiroler acht der neun Vergleiche mit den Slowaken gewonnen. Aktuell durchschreiten beide Teams ein kleines Formtief: Bozen hat von seinen letzten fünf ICE-Spielen nur eines gewonnen, Bratislava holte zwei aus fünf – verlor aber die letzten drei am Stück.

www.ice.hockey, www.fodo.media

To Top
error: Content is protected !!