All for Joomla All for Webmasters
NHL

NHL: Ehemaliger Top-Defender beendet seine Karriere

Seit 2019 hat Dion Phaneuf kein Spiel in der National Hockey League (NHL) mehr bestritten, nun verkündete der ehemalige Captain der Toronto Maple Leafs offiziell sein Karriereende.

Dion Phaneuf war der 9th Overall Pick im fast schon legendären NHL Entry Draft 2003, einer der besten Draftklassen der gesamten NHL-Historie. Der Kanadier musste aber bis zur Saison 2005/06 warten, ehe er für die Calgary Flames debütierten sollte. Bis zur Deadline der Spielzeit 2009/10 war Phaneuf eine fixe Größe der Flames-Defensive und sammelte in 378 Spielen starke 228 Punkte.

Am 31.Jänner 2010 folgte der Transfer nach Toronto – damals gingen nicht weniger als sieben Spieler über die Ladentheke: mit Phaneuf kamen noch Verteidiger Keith Aulie, sowie Flügelstürmer Fredrik Sjostrom nach Ontario, während Ian White, Matt Stajan, Nick Hagman und Jamal Mayers nach Calgary transferiert wurden. Phaneuf wurde dann zum 19. Captain der Maple Leafs Geschichte ernannt und absolvierte nicht weniger als 423 Spiele für die traditionsreiche Franchise, ehe er im Februar 2018 in die Hauptstadt Ottawa wechseln sollte. Waren es 2010 noch sieben Spieler, wechselten im Trade mit dem Senators nicht weniger als neun Spieler den Verein.

Nach drei Jahren in der kanadischen Hauptstadt, in welcher er nur mehr 54 Punkte in 154 Spielen einsammeln konnte, wechselte er für 93 Spiele nach Los Angeles – seine letzte NHL-Station. Insgesamt kam Phaneuf auf 1.048 NHL-Spiele, in welchen er 494 Punkte einsammeln konnte. Mit 1.345 Strafminuten verbrachte er auch jede meine Zeit in der Kühlbox. Auf internationaler Ebene holte er Gold und Silber bei der U20-WM, sowie Gold bei der Weltmeisterschaft 2007 – damals schlug man in Moskau den Finalgegner Finnland mit 4:2

www.hockey-news.info , www.youtube.com , Bild: Michael Miller, CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons

To Top
error: Content is protected !!