All for Joomla All for Webmasters
NHL

NHL: „Elimination Friday“ – für fünf Teams ist die Saison beendet!

Der siebente Spieltag hatte es in sich und avancierte zum „elimination friday“. Für nicht weniger als fünf Teams ist die Saison nun beendet.

Arizona setzte sich gegen die Nashville Predators mit einem Gesamtscore von 3:1 durch. Die echte Überraschung gab es aber in Toronto, wo die Montreal Canadiens die favorisierten Pittsburgh Penguins in den Urlaub schickten. Carey Price hielt seinen Kasten sauber und war somit der Vater des Erfolgs.

Auch die Habs gewannen ihre Serie mit 3:1. Im rein kanadischen Duell zwischen den Calgary Flames und den Winnipeg Jets war das Verletzungspech der Jets zu viel – Calgary setzte sich mit 3:1 durch.

Die New York Islanders dominierten im vierten Spiel ihrer Serie mit den Florida Panthers den Gegner und gewannen deutlich mit 5:1 und stehen somit in der ersten Runde der Stanley Cup Playoffs.

Auch die Chicago Blackhawks, die in jeder Partie gegen die Edmonton Oilers zurück lagen, lösten ihr Ticket. Ein 3:2 im vierten Spiel reichte den Blackhawks – Dominik Kubalik erzielte den alles entscheidenden Treffer.  Und auch die Vancouver Canucks sind eine Runde weiter – Chris Tanev sorgte mit einem Overtime-Treffer für die Entscheidung.

Somit sind bereits sechs der acht Serien entschieden, gleichzeitig stehen aber auch 7 der 8 Lottery-Teilnehmer, die am Montag steigen wird und dem Gewinner keinen Geringeren als Alexis Lafreniere ins Team spülen wird, endgültig fest.

Neben den New York Rangers, Pittsburgh Penguins, Edmonton Oilers, Florida Panthers, Winnipeg Jets und Nashville Predators, nehmen auch die Minneosta Wild an der Verlosung teil.

Die letzte offene Serie, jene zwischen den Toronto Maple Leafs und den Columbus Blue Jackets, wird in der Nacht von Sonntag auf Montag (02:00 MEZ) entschieden.

www.hockey-news.info , Bild: Connor Mah (CC BY-SA 3.0)

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!