All for Joomla All for Webmasters
NHL

NHL: Traditionsteam steht vor dem Verkauf!

Die Fenway Sports Group erwirbt die Mehrheitsbeteiligung an der traditionsreichen Franchise Pittsburgh Penguins. Der Deal muss noch vom Board of Governors der NHL abgesegnet werden.

Im Jahr 1999 wurden Superstar Mario Lemieux und Ron Burkle Mehrheitseigentümer der Penguins. Die beiden führten die Franchise rund um Sidney Crosby in eine glorreiche Zeit. „Nun wird aber ein neues Kapitel aufgeschlagen,“ so Lemieux und fuhr fort “ die Fenway Sports Group haben eine Organisationsphilosophie, die den Ansatz widerspiegelt, der für Ron und mich in den letzten 22 Jahren so gut funktioniert hat.“

Lemieux und Burkle werden auch weiterhin der Eigentümergruppe erhalten bleiben. Aus sportlicher Sicht soll sich laut Coach Mike Sullivan nicht viel ändern: „Mario und Ron gaben uns die Möglichkeit zu gewinnen. Diese Erfolge wollen wir natürlich auch in Zukunft weiterführen und uns als Organisation weiterentwickeln.“

Mario Lemieux war übrigens der erste nordamerikanische Spieler der ein Team besaß, für welches er früher aktiv war. Zwei Jahre nach seinem Rücktritt schuldeten die Penguins ihm noch mehr als 32 Millionen US Dollar. Einen Großteil dieses Geldes wandelte Lemieux in Aktien der Penguins um. Für ihn dürfte es ein durchaus lukratives Geschäft sein.

Die Fenway Sports Group ist auch Eigentümer der Boston Red Sox (Baseball) und deren Stadion, dem Fenway Park. Zudem besitzen sie auch den englischen Fußballtraditionsclub FC Liverpool inklusive dem Anfield Stadion. Neben dem Haupteigentümer John Henry zählt NBA Star LeBron James zu den bekanntesten Partnern. 

www.nhl.com, Pic: Tony McCune (CC BY 2.0), Andrew nyr (CC BY-SA 4.0)

n1bet
paripesapartners
To Top
error: Content is protected !!