All for Joomla All for Webmasters
International

ÖEHV: U20 verliert letzten Test vor der WM

Die österreichische U20-Nationalmannschaft verlor das letzte Vorbereitungsspiel auf die IIHF U20 Weltmeisterschaft in Minsk gegen Lettland mit 2:9. Am Montag beginnt für Österreich gegen WM-Gastgeber Weißrussland der Kampf um die Medaillen.

Am Donnerstag reiste die österreichische U20-Nationalmannschaft nach Weißrussland, um sich noch den letzten Feinschliff für die am Montag beginnende IIHF U20 Weltmeisterschaft Division I Gruppe A zu holen. Nachdem Österreich vor dem Abflug in St. Pölten WM-Gegner Slowenien mit 3:2 bezwungen hatte, gab es in Minsk bei der WM-Generalprobe gegen Konkurrent Lettland eine deutliche 2:9-Niederlage.

Die Letten, gegen die die ÖEHV-Auswahl von Trainer Marco Pewal vor einem Monat noch knapp mit 4:3 nach Verlängerung die Oberhand behielt, erwiesen sich im letzten Vorbereitungsspiel als zu starker Gegner. Bereits von Beginn an demonstrierten die Balten, die auch bei der Weltmeisterschaft zu den Aufstiegskandidaten zählen, ihre Favoritenstellung.

Für Österreich ist bei den in drei Tagen beginnenden Titelkämpfen vorrangig der Klassenerhalt das Ziel. Das Eröffnungsspiel dieser Weltmeisterschaft bestreiten die Österreicher gegen Gastgeber Weißrussland, der ebenfalls zu den Goldfavoriten zählt, am Montagabend. Auf dem weiteren Weg zum erklärten Ziel folgen die Partien gegen Norwegen, Dänemark, Lettland und Slowenien.

www.eishockey.at , Bild: ÖEHV/GEPA pictures/ Walter Luger

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!