All for Joomla All for Webmasters
International

Olympia22: Drei weitere Kader wurden bekannt gegeben – auch ICEHL-Cracks sind mit dabei!

Am 9. Februar beginnt das olympische Eishockeyturnier der Männer. Nach und nach geben die Nationen auch die Kader bekannt, die ihr Land in Peking vertreten. 

Zuletzt veröffentlichten die Slowakei, die Schweiz und Dänemark deren Kader. Mit dabei sind auch einige Spieler der ICE-Liga bzw. mit Bezug nach Österreich.

Slowakei:
Beim Blick auf den slowakischen Kader sticht ein Name sofort ins Auge. Marko Dano wurde in Eisenstadt geboren, verbrachte seine Jugendjahre in der Slowakei ehe er 2013 nach Nordamerika wechselte. Insgesamt kam Dano auf 141 NHL-Einsätze und verbuchte 45 Punkte.

In Österreich dürfte vielen noch sein Vater Jozef Dano ein Begriff sein. Er stürmte sieben Jahre lang für Zell am See und Zeltweg und zerbombte dabei die zweite österreichische Liga. In 184 Spielen dort scorte er nicht weniger als 342 Punkte. Mit Simon Nemec findet sich ein potenzieller Top 10 Pick für den bevorstehenden NHL Entry Draft im Aufgebot.

Torhüter: Branislav Konrad, Patrik Rybár, Matej Tomek
Verteidiger:  Michal Cajkovsky, Peter Ceresnak, Marek Daloga, Martin Gernát, Samuel Knazko, Martin Marinicin, Simon Nemec
Stürmer: Peter Cehlárik, Marko Dano, Adrian Holesinsky, Marek Hrivik, Libor Hudacek, Tomas Jurco, Milos Kelemen, Michal Kristof, Kristian Pospisil, Pavol Regenda, Milos Roman, Juray Slafkovsky, Samuel Takac, Peter Zuzin

Schweiz:
Was wäre die Schweiz ohne ihren Rekord Internationalen Andres Ambühl? Der mittlerweile 38-jährige Flügelstürmer ist seiner Heimat, bis auf einen Abstecher nach Hartford, immer treu geblieben und steht auch der Nationalmannschaft stets zu Diensten. Egal ob bei den Junioren, bei den Profi-Weltmeisterschaft oder den olympischen Spielen, Ambühl ist immer da. Sein größter Erfolg war sicherlich der Vizeweltmeistertitel mit der Schweiz.

Torhüter: Reto Berra, Joren Van Pottelberghe, Leonardo Genoni
Verteidiger:  Santeri Alatalo, Raphael Diaz, Michael Fora, Romain Löffel, Christian Marti, Mirco Müller, Ramon Untersander, Yannick Weber
Stürmer: Andres Ambühl, Sven Andrighetto, Christoph Bertschy, Enzo Corvi, Gaetan Haas, Fabrice Herzog, Gregory Hofmann, Denis Hollenstein, Deni Malgin, Simon Moser, Killian Mottet, Sven Senteler, Dario Simion, Joel Vermin

Dänemark:
Im dänischen Nationalteam finden sich gleich drei Akteure wieder, die heuer schon in der ICEHL aufliefen. Der mittlerweile seit zwei Jahren beim KAC beschäftigte Sebastian Dahm wird auch im Nationalteam das Tor hüten. Dahm besticht sowohl im Club, als auch bei den Länderspielen durch Konstanz und wird auch für die Dänen der starke Rückhalt sein, denn sie in Peking brauchen. Für die Dänen wird es der allererste Auftritt beim Olympischen Eishockeyturnier.

Ebenso wichtig wird es sein, dass Nicolai Meyer seine Top-Form aus Wien mit nach China nimmt. Meyer wechselte vergangene Saison von Ässät nach Wien und überzeugte bisher auf ganzer Linie. In 34 Einsätzen traf er 15 Mal und legte weitere 23 Treffer auf.

Mit Phillip Bruggisser kommt noch ein Verteidiger zum Einsatz, der acht Spiele für den KAC absolvierte. Aktuell ist er in der DEL bei den Fischtown Pinguins im Einsatz und mausert sich dort zum Top-Offensivverteidiger. In 27 Spielen scorte er gleich 28 Punkte.

Torhüter: Sebastian Dahm, Patrick Galbraith, Frederik Dichow
Verteidiger:  Oliver Larsen, Emil Kristensen, Markus Lauridsen, Nicholas Jensen, Jesper Jensen Aabo, Oliver Lauridsen, Phillip Bruggisser, Matias Lassen
Stürmer: Nicklas Jensen, Mikkel Bödker, Frederik Storm, Nick Olesen, Matthias Asperup, Morten Maden, Frans Nielsen, Jesper Jensen, Morten Poulsen, Mathias Bau Hansen, Nicolai Meyer, Julian Jakobsen, Peter Regin, Patrick Russell

Lettland:
Auch Lettland weißt Bezug zu Österreich auf. Renars Krastenbergs stürmt aktuell in Villach und überzeugt dort mit 27 Scorerpunkten aus 29 Spielen. Sturmpartner Andris Dzerins ist derzeit in Linz unter Vertrag. Seine Ausbeute dort, sechs Tore und fünf Assists aus 22 Spielen.

Im Tor wird auch Kristers Gudlveskis zum Einsatz kommen. Letzte Saison half er in Villach aus, seine Leistungen dort waren allerdings eher durchschnittlich. Im Nationalteam ist er aber bekannt dafür zu glänzen. Bei den Letten ist aber die letzte Entscheidung noch nicht gefallen – sechs Spieler müssen noch „gecutted“ werden, ehe es nach Peking geht.


Torhüter: Kristers Gudlevskis, Janis Kalnins, Rudolfs Lazdins, Ivars Punnenovs, Eriks Vitols
Verteidiger:  Uvis Balinskis, Oskars Cibulskis, Karlis Cukste, Ralfs Freibergs, Janis Jaks, Artus Kulda, Roberts Mamcics, Patriks Ozols, Nauris Sejejs, Kristaps Zile
Stürmer: Rodrigo Abols, Oskars Batna, Daniels Berzins, Rihards Bukarts, Roberts Bukarts, Laurins Darzins, Kaspars Daugavins, Andris Dzerins, Martins Dzierkals, Miks Indrasis, Nikolajs Jelisejevs, Martins Karsums, Ronalds Kenins, Renars Krastenbergs, Gints Meija, Deniss Smirnovs

www.hockey-news.info , Bild: GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

bet365
To Top
error: Content is protected !!