All for Joomla All for Webmasters
International

WM21: Druck steigt: Hauptsponsor kündigt nach 28 Jahren Rückzug an wenn WM in Weißrussland stattfindet!

Langsam aber sicher wird der Druck für IIHF-Präsident Rene Fasel immer größer. Nachdem er diese Woche bei Weißrussland-Präsident Lukaschenko war und weiterhin trotz harscher Kritik an der WM dort festhält (wir berichteten ausführlich), werden die Gegenbewegungen immer intensiver…

Zwar betonte Fasel nach dem Gespräch dass „wir auf keinen Fall eine WM durchführen, die von politischen Kreisen instrumentalisiert wird, weder von der Regierung noch von der Opposition.“

Er hätte Diktator Lukaschenko in einem harten Gespräch klargemacht, dass die WM nicht in Weißrussland stattfinden kann, wenn es so weiter gehen würde. Entscheidung ist aber bislang immer noch keine gefallen.

Doch nun steigt der Druck auch seitens der Geldgeber. Skoda, langjähriger Hauptsponsor der IIHF kündigte heute an dass man trotz 28 Jahren Partnerschaft aus dem Sponsoring für die WM 2021 ausstiegen würde, sollte diese in Weißrussland stattfinden.

Der Konzern bekräftigt dies damit, dass man die Menschenrechte respektieren würde und dies somit nicht in Einklang bringen zu sein. Ein harter Schlag für Fasel der eigentlich keine Wahl mehr hat, als die WM woanders auszurichten.

Ersatzvarianten gäbe es genug: Mit Dänemark und der Slowakei bereits zwei Landesverbände gemeldet, die bereit wären als Co-Ausrichter einzuspringen, sollte Weißrussland die Co-Gastgeberrolle aberkannt werden. Auch Mit-Gastgeber Lettland könnte die gesamte WM alleine durchführen.

Pic: Twitter.com/Skodaautonews

Create-Sports

Most Popular

To Top
error: Content is protected !!