All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Wipptal Broncos holen kanadischen Torhüter!

Die Wipptal Broncos Weihenstephan geben mit großer Freude die Verpflichtung des kanadischen Torhüters Jonathan Reinhart sowie die Vertragsverlängerungen mit Jakob Rabanser und Fabian Klammer bekannt.

Jonathan Reinhart stammt aus Hanover, Ontario (CAN) und kommt direkt aus der kanadischen Universitätsliga USports zu den Broncos. Der 24-jährige Linksfänger ist 185 cm groß und wiegt 84 kg und wurde im vergangenen Dezember nicht nur in das All-Star-Team der USports gewählt, sondern im März auch zum Torhüter des Jahres in der OUA West ernannt.

Mit einer Fangquote von 92,6 % und einem Shutout verhalf er seinem Team zu 17 Siegen, und er erreichte in 21 von 27 Regular-Season-Spielen eine Fangquote von über 90 %. Dabei stand er wie kein zweiter Torhüter in der Liga unter Beschuss, denn er musste insgesamt mit 895 Schüssen auf sein Tor fertig werden, 115 mehr als der Zweitgereihte in der Liga.

Das Jahr zuvor waren es in 27 Spielen gar 897 Schüsse, von denen er 91,6 % hielt, und auch damit war er einsamer Spitzenreiter in der Liga. Lediglich in seinem ersten Jahr in der OUA, wo er 21 Spiele bestritt, waren es „nur“ 689 Schüsse (92,6 % Fangquote).

Jakob Rabanser muss man den Broncos-Fans nach einer starken Premierensaison nicht mehr vorstellen. Der 2-m-Hüne, der vor kurzem erst 20 Jahre alt wurde, kam in insgesamt 11 Alps-Hockey-League-Spielen zum Einsatz. Er schaffte dabei eine Fangquote von 91,9 % und schlug damit sogar Jason Bacashihua, der nur auf 90,4 % kam. Dabei waren es nicht nur die „einfachen“ Spiele, in denen Jakob zwischen den Pfosten stand.

Sein Saisondebüt feierte er am 12. Oktober in Zell am See, doch es dauerte bis zum 28. Dezember, ehe er in Ljubljana endlich seinen ersten Start erhielt. Die Partie ging zwar mit 3:4 knapp verloren, doch Jakob lieferte eine bärenstarke Vorstellung mit 44 Saves und einer Fangquote von 91,7 %.

Es folgten noch weitere Starts gegen Zell am See mit einem Shutout und dem ebenso unvergesslichen wie unglaublichen Save gegen den Alleingang des ex-Broncos-Snipers Jure Sotlar, in Linz, in Lustenau sowie im letzten Saisonspiel gegen Salzburg.

Nun soll Jakob in der nächsten Spielzeit wesentlich mehr Einsätze erhalten, um seine Entwicklung zu beschleunigen. „Wir rechnen damit, dass Jakob bereits in nicht allzu ferner Zukunft unser Stammgoalie sein wird. Er will dorthin, er hat das Talent und die Einstellung dazu, und für uns als Verein gäbe es nichts Schöneres, als endlich mit einem Stammtorhüter aus der eigenen Jugendabteilung zu spielen!“, lässt sich der sportliche Leiter Egon Gschnitzer bereits in die Karten schauen, was die mittelfristige Kaderplanung anbelangt.

Diesen beiden zur Seite stehen wird auch in dieser Saison wieder der 19-jährige Fabian Klammer. Der gebürtige Sterzinger, der ebenfalls aus der Jugendabteilung der Wildpferde stammt, hatte in der vergangenen Saison großes Verletzungspech und brach sich zweimal einen Finger. Dennoch nahm er viermal auf der Bank der Broncos Platz, wenngleich es nie zu einem Einsatz kam.

www.broncos.it, Pic: Oskar Brunner – www.brunner-fotowelt.com 

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!