All for Joomla All for Webmasters
ICEHL

EBEL: Die O-Töne nach Znaim vs. RBS: Miro Frycer: „Uns ist das Gas ausgegangen!“

Der HC Orli Znojmo verliert gegen den EC Red Bull Salzburg mit 2:5. Alle Stimmen zur Partie powered by Sky Sport Austria HD.

Miroslav Frycer (Head Coach HC Orli Znojmo):
…auf die Frage, was nach zwei guten Dritteln im dritten Drittel los war: „Uns ist das Gas ausgegangen und Salzburg war dann die cleverere Mannschaft. Wir haben unser Bestes gegeben, aber es war nicht genug.“

…auf die Frage, wie man die Kräfte wieder zurückbekommt: „Jetzt kommt wieder der normale Rhythmus, Freitag bzw Sonntag. Die Weihnachtszeit war für uns, mit unserem kleinen Kader, wirklich brutal. Jetzt hoffen wir, dass die Kräfte schnell zurückkommen und wir noch um den fünften Platz kämpfen können.“

…auf die Frage, warum das Powerplay nicht funktioniert: „Bei uns funktioniert es schon die letzten zwei Jahre nicht. Chancen hatten wir, aber wir müssen mehr schießen und aggressiver vor dem Tor sein. Wir konnten es heute bei Salzburg sehen. Sie haben es so gespielt. Vor dem Tor waren sie einfach besser als wir.“

…über Anthony Luciani: „Für den gegnerischen Trainer ist es einfach – wenn du Luciani im Griff hast, dann hast du fast unsere gesamte Mannschaft im Griff.“

…über die letzten Spiele: „Die Meisterschaft ist so ausgeglichen – da weiß man nie. Es kann sein, dass es auf das letzte Spiel in Bozen ankommt. Aber wir müssen jetzt nach vorne schauen. Jetzt spielen wir um etwas. Jetzt geht es um die Wurst. Hoffen wir, dass wir es schaffen. Die Hoffnung stirb zuletzt.“

…vor dem Spiel: „Wir müssen heute als Mannschaft auftreten und nicht als Individuen. Die Statistiken dürfen in dieser Phase der Saison nicht mehr im Vordergrund stehen. Als Mannschaft kann man viel erreichen.“

Anthony Luciani (HC Orli Znojmo):
…nach dem Spiel: „Wir hatten unsere Chancen. Auch ich selbst hatte noch die riesige Chance. Aber es hat leider nicht funktioniert.“

…über die Situation mit den vielen Verletzten: „Zumindest die ersten 40 Minuten haben wir mit vier Linien gespielt. Aber da müssen wir durch und die Situation so nehmen, wie sie ist.“

…über seine Position als Top-Scorer der Liga: „Ich schaue natürlich auch darauf, aber als Sportler möchte man immer das Höchste erreichen. Es ist schon nett, aber ich will Erfolg für die Mannschaft. Wenn es für mich gut läuft, dann läuft es für die Mannschaft in den meisten Fällen auch ganz gut.“

…über die letzten Spiele im Grunddurchgang: „Jetzt heißt es Siegen oder Fliegen. Jetzt muss man das Letzte geben – Alles oder Nichts.“

Tomas Svoboda (HC Orli Znojmo) nach dem zweiten Drittel:
…über das bisherige Spiel: „Bisher ein ziemlich gutes Spiel – es geht rauf und runter. Wir müssen noch ein wenig zulegen, dürfen kein viertes Tor mehr bekommen und wollen zumindest einen Punkt holen.“

Matt Mcllvane (Head Coach EC Red Bull Salzburg):
…über das Spiel: „Wir hatten einen schlechten Start, haben den Puck nicht gut bewegt. Wir machten dann aber die Tore in den richtigen Momenten. Und im dritten Drittel waren wir dann sehr souverän und haben das Spiel gut zu Ende gebracht. Am Ende hat es gereicht.“

Chad Kolarik (EC Red Bull Salzburg):
…nach dem Spiel: „Ein richtig spannendes Spiel. Wir sind mit 3:2 in das dritte Drittel gegangen und haben dann die entscheidenden Tore gemacht. Auch das Powerplay hat gut funktioniert, was immer wichtig ist.“

…auf die Frage, ob ihn die Tabellenführung interessiert: „Sicher. Es war ein Ziel von uns, dass wir am Ende des Grunddurchganges auf der Eins stehen. Durch den Sieg haben wir einen weiteren Schritt dorthin gemacht.“

Bernd Freimüller (Eishockey Scout und Gastexperte) in der zweiten Drittelpause:
…über das bisherige Spiel: „Bisher ein ausgeglichenes Spiel. Salzburg vielleicht mit mehr Chancen, aber Znojmo kann trotz seiner vielen Ausfälle – 7 Spieler fehlen – voll mithalten. Es ist noch lang nicht vorbei.“

…über die Spannung in der heurigen Saison: „Spannung ist da, aber sie ist auch künstlich, durch den Strich nach 40 Runden, gemacht.“

…über den heurigen NHL-Draft: „Bei Marco Rossi hat es sich schon in den letzten Jahren abgezeichnet – er wird sicher ein Top-Ten Draft Pick werden. Weiters hoffe ich noch auf Senna Peeters, der ein ziemlicher Goalgetter ist. Bei Thimo Nickl gehe ich davon aus, dass es vielleicht in der dritten Runde hinhauen könnte und Benjamin Baumgartner hat sich auch wieder auf den Radar gespielt.“

Gregor Baumgartner (Sky Experte):
…nach dem Spiel: „Ein unterhaltsames, gutes Spiel. Viel Offensive, viele Schüsse. Eines der besten Spiele in den letzten Wochen. 40 Minuten waren ausgeglichen. Anfangs waren auch die Chancen für Znojmo da, aber letztlich war Salzburg in den entscheidenden Phasen cleverer und haben verdient gewonnen.“

…nach dem zweiten Drittel: „Eine tolle Partie bisher. Es geht auf und ab, wir haben schon ein paar Tore gesehen und erwarten uns noch ein paar mehr.“

…vor dem Spiel: „Ich erwarte attraktives Eishockey. Beide Mannschaften spielen offensiv, mit viel Drang nach vorne und defensiv eher offener. Wir könnten heute Tore sehen.“

www.sky.at, Pic: Kamila Chmel

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!