All for Joomla All for Webmasters
EC Red Bull Salzburg

ICEHL: VSV, Laibach und Znaim mit ersten Saisonsiegen – Linz weiterhin ohne Torerfolg

Zwei der vier Sonntagsspiele endeten mit einem Shutout: Bozen setzte sich in Salzburg mit 3:0 durch, der VSV feierte den ersten Saisonerfolg und behielt gegen Linz mit 2:0 die Oberhand – die Stahlstädter müssen somit weiter auf ihr erstes Tor warten. Laibach feierte über die Moser Medical Graz99ers ebenfalls den ersten Saisonsieg, für die spusu Vienna Capitals setzte es in Znaim trotz einer 3:1-Führung eine Niederlage.

ICE Hockey League
EC Red Bull Salzburg : HCB Südtirol Alperia – 0:3 (0:1|0:0|0:2)

Tore: 0:1 Halmo (6./PP), 0:2 Gazley (55.), 0:3 Gazley (58./EN)

Der HCB Südtirol Alperia ist nach dem Eröffnungswochenende in der bet-at-home ICE Hockey League ungeschlagen geblieben. Nach dem knappen Sieg im Opener gegen den HC Orli Znojmo legten die „Füchse“ beim EC Red Bull Salzburg einen 3:0-Erfolg nach und liegen punktegleich mit den ebenfalls ungeschlagenen Teams aus Klagenfurt und Fehervar auf Rang drei. Gleich das erste Powerplay nutzte Bozen zur Führung: Matt Maione zog von der Blauen Linie ab und Mike Halmo (6./PP1) fälschte erfolgreich ab. Dann wurde ein Salzburg-Treffer von Charles Lo Verde wegen Goalie Interference nicht gegeben. Bis spät ins Schlussdrittel hielt Justin Fazio, der am Freitag noch Back-Up von Kevin Boyle war, die Gäste im Spiel – und diese nutzten spät ein weiteres Powerplay zur 2:0-Führung durch Dustin Gazley (55./PP1). Er setzte dann mit einem frühen Empty-Netter auch den Schlusspunkt. Für Fazio war es mit 28 Saves das zweite Shutout in seiner ICE-Karriere (24 Spiele).

(c) GEPA pictures/ Thomas Bachun

EC GRAND Immo VSV : Steinbach Black Wings Linz – 2:0 (1:0|1:0|0:0)
Tore: 1:0 Kosmachuk (4./PP), 2:0 Lanzinger (40./PP)

Auch der EC Grand Immo VSV hat am Sonntag einen Shutout-Sieg gefeiert und mit dem 2:0-Heimerfolg gegen die Steinbach Black Wings Linz den ersten Saisonsieg eingefahren. Die Oberösterreicher blieben auch in ihrer zweiten Begegnung 21/22 ohne Torerfolg. Die Villacher fanden früh in dieser Begegnung eine Doppelte-Überzahl vor – und Scott Kosmachuk, der Top-Scorer der Kärntner aus dem Vorjahr, sorgte für die frühe Führung. Gegen dezimierte Linzer, die weitgehend nur mit drei Linien antraten, blieb Goalie Andreas Bernard bis zum Ende makellos. Die Vorentscheidung gelang Benjamin Lanzinger, der kurz vor dem letzten Break – und erneut in Überzahl – zum 2:0-Endstand einschoss.

Orli Znojmo : spusu Vienna Capitals – 5:4 (1:3|3:1|1:0)
Tore: 0:1 Antal (1.), 1:1 Luciani (5.), 1:2 Sutter (7.), 1:3 Piff (20.), 2:3 Luciani (22.), 2:4 Sutter (29.), 3:4 Gorcik (30.), 4:4 Prokes (38.), 5:4 Matus (52.)

Der tschechische Rückkehrer fügte den spusu Vienna Capitals die zweite Saisonniederlage zu, drehte daheim einen Zwei-Tore-Rückstand nach dem ersten Abschnitt in einen 5:4-Heimsieg. Anthony Luciani traf dabei doppelt, Radim Matus den Game-Winner rund acht Minuten vor dem Ende.

(c) Rostislav Pfeffer, Orli Znojmo

HK SZ Olimpija Ljubljana : Moser Medical Graz99ers – 5:2 (1:0|0:0|4:2)
Tore: 1:0 Leclerc (2.), 1:1 Ograjensek (41.), 2:1 Leclerc (48.), 3:1 Cimzar (50.), 3:2 Ackered (51.), 4:2 Murphy (54./PP2) 5:2 Sodja (60./SH)

Der HK SZ Olimpija und der HC Orli Znojmo haben ihren jeweils ersten Saisonsieg in der bet-at-home ICE Hockey League gefeiert. Die Slowenen setzten sich daheim gegen die Moser Medical Graz99ers mit 5:2 durch. Guillaume Leclerc brachte die „Drachen“ mit der ersten Torchance nach 85 Sekunden in Führung. Nachdem die Steirer knapp nach Start des dritten Abschnitts durch Ken Ograjensek (41.) ausglichen, war ein Doppelschlag des Heimteams binnen weniger als zwei Minuten vorentscheidend: Erneut Leclerc (48.) und Tadej Cimzar (50.) trafen für das Heimteam.

www.hockey-news.info , www.ice.hockey , Bild: Krammer/VSV

To Top
error: Content is protected !!