All for Joomla All for Webmasters
ICEJL

ICEJL: KAC, Salzburg und die Caps feiern Kantersiege!

In der Österreicher-Gruppe der ICE Juniors League hat das letzte Wochenende durchwegs Kantersiege gebracht: Salzburg, Klagenfurt und Wien dominierten ihre Gegner. Im ungarischen Pool feierte UTE Budapest drei Siege, der Vasas SC bleibt Tabellenführer.

KAC auch im zweiten Spiel „zweistellig“
Der EC-KAC hat auch im zweiten Saisonspiel einen klaren Erfolg eingefahren und die VEU Feldkirch auswärts mit 14:2 besiegt. Mit einem Treffer in der 3. Minute gingen die jungen „Rotjacken“ in Führung, zwei frühe Treffer im Mitteldrittel brachte den KAC endgültig auf Kurs. Center Jonas Dobnig gelangen acht Scorerpunkte (5G | 3A), Stefan Klassek deren sieben (4G | 3A). Auch der EC Red Bull Salzburg scorte zweistellig, besiegte den Okanagan Hockey Club Europe mit 10:3. Drei Tore in den finalen sieben Minuten des Startdrittel – zwei davon von Noah Samanski – waren vorentscheidend in diesem Spiel.

Shutout für Wiens Lorenz Widhalm
Mit einem Shutout führte Lorenz Widhalm die Vienna Capitals Silver zu einem 7:0-Auswärtssieg bei der Eishockey Akademie Steiermark – und an die Tabellenspitze der ICE Juniors League Gruppe West. Schon im ersten Abschnitt sorgten die Wiener mit vier Treffern für die Vorentscheidung.

Drei Siege für UTE Budapest
UTE Budapest hat in der letzten Woche gleich drei Siege gefeiert. Zunächst münzte es gegen die Obuda Hockey Academy 92 Torschüsse in einen 10:1-Sieg um, dann rang sich die Mannschaft – trotz 3:0-Führung – gegen MAC Budapest zu einem 4:3-Sieg nach Shootout durch und ließ einen 5:3-Erfolg über Tabellenführer Vasas SC folgen. Diesem gelang zuvor ein knappt 5:4-Heimsieg über DVTK Jegesmedvek Miskolce. Kristof Hladony gelang ein Hattrick inklusive Game-Winner in der 59. Minute.

Györi Nemak ETO HC ist mit zwei Siegen in die Saison gestartet: Gegen Lehel HC machte es zweimal einen Rückstand wett, um schlussendlich dank Miklos Wenner (3G) und Martin Sipak (2G | 2A) 5:2 zu gewinnen. Dann gelang ein 11:0-Shutout bei der Obuda Hockey Academy. Der Dritte im ungarischen Pool, MAC Budapest, holte sich zudem einen 5:1-Auswärtssieg beim Ferencvarosi Torna Club, lag dort nach sechs Minuten bereits 3:0 voran.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

www.ice.hockey

To Top
error: Content is protected !!