All for Joomla All for Webmasters
ICEJL

ICEJL: Salzburg deklassiert im Spitzenspiel den KAC!

Überraschend klar mit 9:2 setzte sich der EC Red Bull Salzburg beim EC-KAC durch. Dadurch gelang den Bullen die Revanche zur 2:4-Heimniederlage vor zwei Wochen. Für die Klagenfurter war es die erste Saisonniederlage. Im zweiten Spiel der Woche gelang Salzburg beim 11:2 bei der VEU Feldkirch sogar ein noch deutlicherer Sieg, wodurch Salzburg in der Tabelle wieder die Spitze übernahm. In der Gruppe HUN deklassierte der MAC Budapest im Spitzenspiel den Vasas SC mit 9:0. Hydro Féhervár AV19 feierte ebenfalls einen Shutout-Sieg und liegt mit 23 Punkten an der Tabellenspitze, mit nur einen Punkt Vorsprung auf MAC Budapest.

Salzburg deklassiert den EC-KAC
Mit 9:2 setzte sich der EC-Red Bull Salzburg im Spitzenspiel der ICE Juniors League überrachend deutlich gegen den EC-KAC durch. Drittel Nummer eins verlief noch ausgeglichen. Die Klagenfurter, für die es die erste Saisonniederlage war, gingen sogar mit 1:0 in Führung. Drei Minuten vor Ende von Drittel Nummer eins gelang den Gästen aus Salzburg im Powerplay durch David Cernik der Ausgleich. Ab Drittel zwei waren die Mozartstädter die dominierende Mannschaft und konnten bis Spielminute 41 auf 6:1 davonziehen. Zwar gelang dem KAC noch der Treffer zum 2:6, in der Folge war es allerdings wieder Salzburg, das Dominierte.

Durch den Sieg über den KAC und in der Folge auch noch gegen die VEU Feldkirch (11:2) liegt der EC Red Bull Salzburg in der Gruppe AUT mit 24 Punkten an der Tabellenspitze. Die Klagenfurter haben drei Punkte weniger, allerdings auch zwei Spiele weniger absolviert, als Salzburg.

Vienna Capitals Silver mit zwei Siegen
Zwei Mal erfolgreich waren in der vergangenen Woche auch die Vienna Capitals Silver. Beim Okanagan Hockey Club Europe setzten sich die Wiener mit 4:1 durch. Alle Tore des Spiels fielen in Drittel zwei und drei. Im zweiten Spiel feierten die Silver Caps einen knappen 2:1-Heimsieg nach Shootout gegen die Eishockey Akademie Steiermark. Stephan Rossmann verwandelte den entscheidenden Penalty für die Wiener. In der Tabelle behaupten die Bundeshauptstädter somit Platz drei. Der Vorsprung auf die viertplatzierte VEU Feldkirch beträgt bereits neun Punkte.

MAC Budapest feiert zwei Shutout-Siege
In der Gruppe HUN konnte der MAC Budapest zwei Shutout-Siege einfahren. Gegen den Debreceni Hoki Klub setzten sich die Bundeshauptstädter aus Ungarn mit 3:0 durch. Ein noch deutlicherer Sieg folgte beim Vasas SC. Gegen den Tabellenvierten setzte sich der Tabellenzweite mit 9:0 durch. Torwart Levente Chmelik konnte in beiden Partien alle 31 Schüsse auf sein Tor parieren.

Féhervár gewinnt doppelt
Ebenso zwei Mal siegreich war Tabellenführer Hydro Féhervár AV19. Im Gegensatz zu den zwei klaren Siegen des Tabellenzweiten MAC Budapest tat sich der Tabellenführer in einer Partie lange schwer. Beim Tabellen-Sechsten DVTK Jegesmedvek Miskolce feierte AVS einen hartumkämpften 8:6-Auswärtssieg. Dem Torreigen folgte ein klarer 5:0-Heimerfolg über den Debreceni Hoki Klub.

In der Tabelle hält Féhervár bei 23 Punkten. Der Vorsprung auf den ersten Verfolger, MAC Budapest, beträgt einen Punkt. Mit zwei Punkten Rückstand und einem Punkt weniger folgt UTE Budapest auf dem dritten Platz.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

www.ice.hockey

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!