All for Joomla All for Webmasters
ÖEL

ÖEL: Kantersieg für Hohenems – Minimalistensieg für Wattens!

Dem 9:0-Auftakterfolg über Kufstein ließ der SC Hohenems am 2. Spieltag der Gruppe West ein 7:0 beim HC TIWAG Innsbruck – Die Haie folgen. Nach gerade einmal 120 absolvierten Spielminuten in der neuen Ö Eishockey Liga halten die Vorarlberger damit bei sage und schreibe 16 Toren! Im Parallelspiel der Gruppe West setzte sich der WSG Swarovski Wattens – Penguins beim HC Kufstein dank des Treffers durch Martin Sturm in der 50. Minute mit 1:0 durch.

Souverän – so lässt sich das Gastspiel von Hohenems in Innsbruck zusammenfassen. Mit zwei Treffern binnen vier Minuten setzte man Die Haie gleich von Beginn weg gehörig unter Druck. Das 3:0 durch Martin Grabher-Meier kurz vor Ende des ersten Drittels sorgte bei den Hausherren, die bis dahin immer besser ins Spiel fanden, für den nächsten Dämpfer.

Mit hohem Tempo versuchte Innsbruck im zweiten Abschnitt zum Erfolg zu kommen, doch wieder waren es die Vorarlberger die abgebrühter und eben souveräner, speziell vor dem Tor, agierten. Lukas Fritz und Daniel Fekete erhöhten binnen 3:16 Minuten auf 5:0, die Vorentscheidung war damit eigentlich früh gefallen.

Hohenems kontrollierte das Spiel, die Tiroler blieben vor dem Tor zu harmlos. Noch im zweiten Drittel kassierten die Gastgeber das 0:6, im dritten Drittel sorgte Julian Grafschafter in der 49. Minute für den Schlusspunkt. Für Hohenems der zweite Kantersieg im zweiten Spiel. Am Nationalfeiertag tritt Hohenems vor Heimpublikum gegen den EHC Crocodiles Kundl an.

Später Treffer beschert Wattens 3 Punkte
In der Vorwoche noch von etlichen Ausfällen gebeutelt, kehrten für das Gastspiel beim HC Kufstein auf Seiten des WSG Swarovski Wattens Penguins zumindest zwei Spieler wieder zurück.

In einer rasanten und bis zum Schluss offenen Partie fanden die Penguins dank des Treffers von Martin Sturm in der 50. MInute das bessere Ende für sich.

400 Zuseher verfolgten die ÖEL-Heimpremiere des HC Kufstein. Immer wieder zeichneten sich die Torhüter auf beiden Seiten aus. Nach dem Führungstreffer der Penguins, drückten die Hausherren auf den Ausgleich, doch Rene Huber hielt seinen Kasten sauber.

Ivo Novotny, Headcoach Kufstein Dragons: „Es war eine eindeutige Steigerung zum Spiel gegen Hohenems zu erkennen. Leider waren es am Ende zu viele Strafen, die einen Erfolg leider verhindert haben. Wenn Herby Steiner und Mike Hummer nächste Woche wieder zur Mannschaft stoßen, sieht das Ganz nochmals anders aus.“

2.Spieltag Gruppe West
HC TIWAG Innsbruck – Die Haie vs. SC Hohenems 0:7 (0:3, 0:3, 0:1)
Fr., 22. Oktober 2021, 18:30 Uhr
Torschützen SC Hohenems: Johannes Hehle (2:22 Min., A1: Lukas Fritz), Thomas Auer (3:58 Min., A1: Julian Grafschafter), Martin Grabher Meier (18:08 Min., A1: Fabian Mandlburger), Lukas Fritz (22:34 Min., A1: Sebastian Koberger), Daniel Fekete (23:16 Min., A1: Martin Grabher Meier), Martin Grabher-Meier (36:45 Min., A1: Thomas Auer), Julian Grafschafter (48:22 Min., A1: Pascal Kainz, A2: Christian Gmeiner)

HC Kufstein vs. WSG Swarovski Wattens – Penguins 0:1
Fr., 22. Oktober 2021, 19:45 Uhr
Torschütze WSG Swarovski Wattens – Penguins: Martin Sturm (49:35 Min., A1: Lukas Schwitzer)

3.Spieltag Gruppe West
SC Hohenems vs. EHC Crocodiles Kundl
Di., 26. Oktober 2021, 19:00 Uhr
Livestream auf Online-Sport

Tabelle Gruppe West

  Team GP W L OTW OTL GF GA GD PTS
1 SC Hohenems 2 2 0 0 0 16 0 +16 6
2 EHC Crocodiles Kundl 1 1 0 0 0 4 3 +1 3
3 WSG Svarowski Wattens – Penguins 2 1 1 0 0 4 4 +0 3
4 HC TIWAG Innsbruck – Die Haie 1 0 1 0 0 0 7 -7 0
5 HC Kufstein 2 0 2 0 0 0 10 -10 0

Quelle: eishockey.at, Pic: Blende47.com

To Top
error: Content is protected !!