All for Joomla All for Webmasters
International

ÖEHV: Rücktrittsreif? ÖEHV-Vizepräsident mit verheerendem Facebook-Fauxpas!

Gemeinsam mit zehn anderen österreichischen Sportverbänden will der ÖEHV geschlossen im Dialog mit dem Sportministerium eine schrittweise Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes erwirken. Doch ausgerechnet der Österreichische Eishockeyverband leistete sich nun in Form von Vizepräsident Günther Ropatsch einen verheerenden Fauxpas.

Der für sportliche Angelegenheiten im Amt stehende Vizepräsident Günther Ropatsch teilte gestern einen Facebook-Beitrag öffentlich, der eine Karikatur von Vizekanzler und Sportdirektor Werner Kogler zeigt und eine klare Diffamierung darstellt.

Manch einer würde dies vielleicht witzig finden, doch dem ÖEHV, der aktuell bestrebt ist mit dem Sportministerium Gespräche über eine Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes zu führen, ist damit sicher nicht geholfen.

Als Vizepräsident eines der größten Teamsportverbände des Landes steht man in einer gewissen Verantwortung in der Außendarstellung und sollte auch den etlichen (insbesondere jungen) Sportlern gegenüber verantwortungsbewusst und vorbildlich agieren.

Zudem dürfte diese Aktion, die sich angeblich bereits bis ins Ministerium herumgesprochen hat, die Basis in den Verhandlungen, trotz aller hoffentlich herrschenden Professionalität, nicht unbedingt fördern.

Wir haben einerseits den ÖEHV und Vizepräsident Ropatsch und andererseits das Sportministerium zu einer Stellungnahme aufgefordert und warten auf entsprechende Rückmeldung.

Pic: ÖEHV

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!