All for Joomla All for Webmasters
ÖAHL

ÖAHL: Leader KSV muss zu den Zweitplatzierten WEV Lions!

Der Grunddurchgang der Österreichischen Amateur Hockey Liga biegt auf die Zielgerade ein. Für die WEV Lions ist das Duell mit Kapfenberg bereits die Generalprobe für das Play-off.

Die WEV Lions können ausgeruht in das Play-off der Österreichischen Amateur Hockey Liga gehen. Denn nach dem Spitzenduell mit der Kapfenberger SV am Samstag in Wien haben die Lions in der kommenden Woche spielfrei und können sich somit in Ruhe auf das Halbfinale vorbereiten. Daher wird man alles daran legen, mit einem positiven Erlebnis in diese Pause zu gehen.

Mit dem überlegenen Tabellenführer aus der Steiermark haben die Wiener zudem noch eine offene Rechnung. Bisher gelang kein einziger Punktgewinn in den drei Begegnungen. 2:7, 1:4 und 3:12 lauteten die Ergebnisse gegen die „Kängurus“, die das Heimrecht im Play-off bereits lange in der Tasche haben.

Kapfenbergs Verteidiger und Spielertrainer Kris Reinthaler freut sich auf das Gastspiel in der Erste Bank Arena: „Die erste Partie in Wien war eine der hochkarätigsten der Saison und wir erwarten uns auch diesmal ein tolles Spiel, bei dem wir uns auf das bevorstehende Play-off vorbereiten können.“

Für den EC Salzburg Oilers steht am Samstag Rang drei auf dem Spiel. Bei einem Heimsieg gegen die ECU Amstettner Wölfe haben die Salzburger den dritten Platz und somit das Play-off-Duell mit den WEV Lions fixiert. Das letzte direkte Duell mit Amstetten ging knapp mit 5:4 an die Oilers.

www.eishockey.at, Pic: Ropatsch

To Top
error: Content is protected !!