All for Joomla All for Webmasters
International

WM22: Teamchef Bader: „Mich haben alle Spieler überrascht!“

Eine erfolgreiche WM ging gestern mit dem 5:3 Sieg über Großbritannien zu Ende. Teamchef Roger Bader spricht ausführlich über die WM, das große Spiel gegen die Briten, den Teamspirit und seine persönliche Zukunft.

Nach dem die Mission Klassenerhalt geschafft wurde, sprach Teamchef Roger Bader im Interview mit der Tageszeitung „Kurier“ über das Turnier und auch seine Zukunft.

Der Schweizer zeigt sich gelöst, dass das große Ziel, der Erhalt in der A-Guppe geschafft wurde. Wenn man bedenkt unter welchen Umständen Österreich überhaupt erst bei dieser WM antreten konnte, so ist Bader mit dem Abschneiden mehr als zufrieden.

Auch wenn es am Ende noch sehr knapp wurde, denn das Spiel gegen die Briten begann äußerst schlecht, erst in den letzten 15 Minuten konnten die Cracks fünt Tore. Bader spricht dabei aber auch vom großen Charakter der Mannschaft, der diese Wende überhaupt erst möglich gemacht hat: „Diese Mischung von 13 Debütanten und den anderen mit mehr als 100 Länderspielen war über mehrere Wochen so exzellent.“

Gleichzeitig analysiert Bader aber auch das Spiel gegen die Briten sehr sachlich: „Wir haben sehr viel über dieses Spiel geredet, weil wir nichts dem Zufall überlassen wollten. Vielleicht war das zu viel. Ich glaube, dass viele Spieler sehr nervös waren.“ In der zweiten Drittelpause war die Marschrichtung klar, es sollte ein Schlussdrittel wie gegen Lettland folgen, wo man den Gegner in die Defensive zwang und viele Schüsse auf das Tor brachte. Spätestens nach dem 1:3 der Briten, setzten die Spieler das auch am Eis um.

Was die persönliche Zukunft von Roger Bader betrifft, so zeigt er sich noch bedeckt und gibt an, dass es in den nächsten Tagen Gespräche mit den Verantwortlichen geben wird. Der Schweizer meint, dass er sehr motiviert wäre weiterzumachen, da im Team viel Potenzial steckt und viele gute Spieler gar nicht beim Turnier dabei waren. Gleichzeitig könnte er sich aber auch ein Leben außerhalb von Österreich vorstellen.

Ein besonderes Lob erhielt Bader vom finnischen Weltmeister- und Olympiasieger-Coach Jukka Jalonen, der meinte, dass Österreich die positive Überraschung dieses Turnieres war.

www.hockey-news.info, Bild: fodo.at

bet365
To Top
error: Content is protected !!