All for Joomla All for Webmasters
Schweiz

NLB: Obrist und Kloten weiter auf der Siegesstrasse!

Der EHC Kloten gewinnt auch gegen die EVZ Academy, wenn auch nur knapp mit 6:5. Das Duo Jokinen/Obrist retteten die Flughafenstätter vor einer drohenden Verlängerung.

Auch das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams Ende September in Zug konnte Kloten mit dem 6:4 Sieg für sich entscheiden. Es war der dritte Sieg der Zürcher in Folge und sollte für längere Zeit auch ihr letzter gewesen sein. Im Oktober zogen finstere Wolken über Kloten auf und eine harte Zeit mit lauter Niederlagen folgten, welche erst nach dem Cuperfolg gegen Biel ein Ende fand. Seit Kloten mit dem NHL-Saurier Jussi Jokinen (mehr als 1000 NHL Spiele) einen grossen Namen verpflichtet hatte, läuft es dem EHC Kloten wieder besser, doch Jokinens Kontrakt ist nur befristet gültig. Wichtig jedoch ist, dass den Kloten-Spielern  das Toreschiessen unter Mithilfe des Finnen wieder leicht fällt. Das beweist unter anderem Patrick Obrist, der auch gestern mit einem Assist wieder erfolgreich war.

In der Partie von gestern aber lag der EHC Kloten unerwartet schnell mit 0:2 in Rücklage, konnte jedoch den Fehlstart wieder gutmachen. Die eher spärlich anwesenden Zuschauer erlebten ein zwar torreiches Startdrittel mit sieben aber wenig überzeugenden Toren, welche nicht zu begeistern vermochten. Denn spielerisch gesehen bot Kloten den Zuschauer nur Magerkost an und den Gegnern bereits jetzt schon Weihnachtsgeschenke verteilte.

Erst im 2. Drittel gingen beide Teams etwas engagierter an die Sache und war bestrebt etwas mehr Härte ins Spiel zu bringen, indem man vor allem die Angriffsbemühungen früher zu stören. Doch dann bekundeten die Gastgeber noch vor der Spielhälfte plötzlich grosse Mühe, den Puck aus dem eigenen Drittel zu befördern, die Zuger daher immer wieder einen nächsten Angriff starten konnten und der Spielstand nach der 31. Minute mit dem verdienten Zuger Ausgleich 4:4 lautete. Noch vor der 2. Pause erfolgte eine Reaktion der Zürcher Unterländer und sie nochmals zum 5:4 vorlegen konnten. Danach aber schaute nichts Zählbares mehr heraus und man hatte den Eindruck, als ob Kloten den knappen Vorsprung nur über die Zeit bringen wollte. Spannender wurde es erst gegen Ende der Partie, als der EHC Kloten eine doppelte Unterzahlsituation überstehen musste und dem Gegner beim 5 gegen 3 kein Treffer gelang. In einem Powerplay kurz danach gelang es dem Heimteam den 5:5 Ausgleich zu erzielen.

Beim EHC Kloten musste diesmal Topskorer MacMurchy die Wolldecke fassen und Combs durfte dessen Position als rechter Flügel in der ersten Sturmforamtion übernehmen. Diese Chance nutzte Combs in dem er in dieser Partie insgesamt drei Skorerpunkte sein Eigen nennen durfte. Jokinen hingegen, welcher noch in seinen ersten beiden Partien für Kloten neun Skorerpunkte erzielt hatte, liess seine Torgefährlichkeit im gestrigen Spiel lange missen, erzielte in den letzten Sekunden vor Schluss auf Pass von Patrick Obrist den Siegtreffer für Kloten und bewahrten diesen der Overtime. Obwohl es für den EHC Kloten wie die zuvor in den beiden vorangegangenen Spielen gegen ein Farmteam ein Pflichtsieg war, schien Kloten die Academy trotzdem ein wenig unterschätzt zu haben. Diese hätten anhand des Spielgeschehens verdient gehabt mit einem Punkt in der Tasche die Heimreise anzutreten.

Weitere Begegnungen:

Klarer Sieg des HCC gegen die GCK Lions
Die Junglöwen waren der Top-Mannschaft aus La Chaux-de-Fonds nicht gewachsen, waren klar unterlegen und wurden von den Jurassiern regelrecht vorgeführt. Zudem mussten die GCK Lions ohne ihre Ausländer und weiteren Stammspielern in der Les Mélèzes antreten. Verpassten ihre Torgelegenheiten anhand ihrer Unerfahrenheit, während der Gegner die ganze Partie klar dominierte. Backman und Hayes waren beide mit den ZSC Lions in der CHL und zwei weitere Stammspieler wurden krank gemeldet.

Der HC Thurgau verliert sein Heimspiel gegen Ajoie mit 0:3

In der gestrigen Partie gegen Ajoie kassierte der HCT vor eigenem Publikum eine 0:3 Heimklatsche. Zuvor hatten sie schon auswärts in Langenthal eine Niederlage erlitten. Die Thurgauer spielten schwach, ohne das gewohnte Herzblut und tauchten nur selten vor dem gegnerischen Goalie Aebi auf, welcher anstelle von Dominic Nyffeler zwischen den Pfosten stand. Die Ostschweizer vergaben sechs Überzahlchancen, wurden von den Ajouluts mehrere Male eiskalt geduscht und kassierten auch einen wegweisenden Shorthander. Dass ihre Niederlage nicht noch höher ausfiel, hatten die Thurgauer vor allem ihrem Torhüter Nicola Aebi zu verdanken.

Winterthur erleidet Heimniederlage gegen den EHC Visp

Winterthur spielte solide, verloren die Partie gegen den EHC Visp dennoch. Seltsames ereignete sich in der 4. Minute, als ein Puck an der Bande nach einem Check seinen Dienst verweigerte und zersprang. Eine Zwangspause wurde nötig, bei der die Eismeister ihre Arbeit verrichten mussten. Dies blieb auch das einzige Ereignis im Startdrittel. Das zweite Drittel begann mit dem Führungstreffer des Visper Topskorers Van Guilder. Der EHCW hingegen liess die vorhandenen Powerplay-Situationen ungenutzt. Erst im Schlussdrittel legte Winterthur an Tempo zu und erzielte in der 49.Min. den Ausgleich. Die Antwort der Gäste erfolgte vier Minuten später mit der neuerlichen Führung, worauf die Bemühungen um Tore beim Heimteams merklich nachliess. So wurde kurz vor Schluss der Winterthurer Goalie Oehninger durch einen sechsten Feldspieler ersetzt und trotz Unterzahl konnten der Visper Kissel die Scheibe ins leere Tor unterbringen.

Telegramm vom 20.11.2018:

EHC Kloten – EVZ Academy 6:5 (4:3, 1:1, 1:1)
Tore: 01:46 Schwenninger (Capaul) 0:1; 04:32 Widerström (Schwenninger) 0:2; 06:16 Combs (Ausschluss Fohrler) 1:2; 07:27 Steiner 2:2; 09:53 Sutter (Combs; Ausschluss Elsener) 3:2; 12:15 Combs (Sutter, Back) 4:2; 13:05 Kläy (Haberstich) 4:3; 30:31 Haberstich (Wüthrich) 4:4; 35:02 Monnet 5:4; 53:50 Walz (Lust; Ausschluss Back) 5:5; 59:04 Jokinen 6:5.
Bemerkungen: Kloten ohne Brunner, Lemm, Mettler und Seydoux (alle verletzt) sowie MacMurchy und Starkbaum (überzählige Ausländer) und Kindschi (Langnau); EVZ Academy ohne De Nisco, Schleiss, Oehen, Volejnicek, Auriemma und Döpfner (alle verletzt);

HC La Chaux-de-Fonds – GCK Lions 6:0 (1:0, 3:0, 2:0)
HC Thurgau – HC Ajoie 0:3 (0:0, 0:2, 0:1)
EHC Winterthur – EHC Visp 1:3 (0:0, 0:1, 1:2)

To Top
error: Content is protected !!