All for Joomla All for Webmasters
Europa

EBEL: Ehemaliger Torjäger der Vienna Capitals am Sprung in die KHL?

Eine unglaubliche Torquote legte Chris DeSousa bei seinem zweijährigen EBEL-Engagement hin. Für den HC Bozen und die Vienna Capitals traf er in 138 Spielen 71 mal. Nun zieht es ihn in wohl die KHL.

DeSousa war ein typischer Glücksgriff des HC Bozen, als man ihn im Sommer 2017 erstmals nach Europa holte. Zuvor wurde er zwei Saisonen zwischen der AHL und ECHL hin und her geschoben und war mit 12 Treffern aus 110 Spielen in zwei Jahren alle andere als ein Torjäger.

Das änderte sich 2017, als er Bozen mit 25 Treffern aus 66 Spielen zum Meister schoss. Das wiederum brachte die Vienna Capitals auf den Plan DeSousa zu verpflichten und sie sollten es auch nicht bereuen.

Der Kanadier traf in der Saison 2018/19 unglaubliche 46 mal für die Kagraner und legte 37 weitere Treffer vor. Mit den 83 Punkten wurde er Topscorer der Saison und zudem bester Torjäger.

So wurden auch größere Ligen auf ihn aufmerksam und DeSousa zog es letzten Sommer in die Liiga zu Sport. 43 Spiele bestritt er für sein Neo-Team und traf auch dort wie am Fließband. Mit 19 Toren und 17 Assists wurde er mit großem Abstand bester teaminterner Scorer, obwohl er den Verein bereits Anfang Februar verließ und nach Schweden wechselte.

Bei Rögle reichte es in 14 Einsätzen noch zu drei weiteren Treffern und zwei Torvorlagen. Nun scheint es ihn aber weiter ein Richtung Osten zu ziehen. Wie schwedische Medien berichten hat der lettische KHL-Vertreter Dinamo Riga seine Fühler nach DeSousa ausgestreckt.

Riga verpasste in den letzten sechs Saisonen immer die Playoffs, das soll sich nun ändern. Die Bestätigung des Transfers ist jedoch noch ausständig.

Foto: Kuess

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!